EAT.ch erweitert Angebot mit Brezelkönig: Brezel, Apéro oder Lunch per Mausklick

EAT.ch erweitert Angebot mit Brezelkönig: Brezel, Apéro oder Lunch per Mausklick
Dominic Millioud, Country Manager bei EAT.ch (Bild: zVg)

Zürich – Immer häufiger fliessen Mittagessen und Arbeitszeit ineinander über. Immer öfter werden Mittagessen und Sandwiches gleich direkt an den Arbeitsplatz bestellt. Entsprechend schnell wächst das Angebot an Gerichten, die per Mausklick bestellt und über Mittag oder abends ins Büro geliefert werden können. Ab sofort sind nun auch Produkte von Brezelkönig via die Food Delivery Plattform EAT.ch erhältlich. Sandwiches, Brezel und Apéro-Boxen werden so direkt an den Arbeitsplatz geliefert.

„Wir erkennen einen Trend darin, dass unsere Bestellungen immer häufiger an Firmenadressen geliefert werden“, so Dominic Millioud, Country Manager bei EAT.ch. „Sei es, weil Kunden keine Zeit haben, ihr Mittagessen zu kaufen, oder es einfach ein angenehmer Service ist, sich das Essen liefern zu lassen, statt bei Regen, Schnee und eisigen Temperaturen nach draussen zu gehen. Durch die Kooperation mit Brezelkönig können wir neue Produkte anbieten, die wir so noch nicht in unserem Angebot hatten, und die insbesondere auch für Firmen relevant sind.“

Innerhalb einer Dreiviertelstunde an alle Adressen rund um Zürich und Basel geliefert
Rund 30 verschiedene Brezelkönig-Produkte können ab sofort über EAT.ch online bestellt werden. Neben Brezeln und Sandwiches bietet Brezelkönig auch Apéro- und Lunch-Boxen für Geschäftsveranstaltungen und private Anlässe wie Geburtstagsfeste oder Fussballabende mit Freunden an. Gelegenheiten gibt es viele. Bestellt werden können die Produkte via EAT.ch-Website oder App – praktisch nicht nur für hungrige Privatkunden, sondern auch für all jene, die sich um Apéro- oder Meeting-Verpflegung kümmern. Die Produkte werden innerhalb einer Dreiviertelstunde an alle Adressen rund um Zürich und Basel geliefert und ergänzen so die Brezelkönig-Standorte in Bahnhofsnähe und an zentralen städtischen Punkten.

Auch Michel Gruber von Brezelkönig freut sich über das neue Angebot: „Für uns stellt die Zusammenarbeit mit EAT.ch die perfekte Ergänzung dar, unsere Produkte über eine derart bekannte Plattform online verfügbar zu machen. Wir erschliessen uns dadurch ein neues Kundensegment – neben Privatpersonen sind dies insbesondere auch Unternehmen – und profitieren von der hohen Besucherquote der Website. Gleichzeitig erhalten wir von EAT.ch unter anderem auch Einblick in Branchen-Trends und Unterstützung im Bereich Marketing.“ (eat.ch/mc/hfu)

Über EAT.ch:
EAT.ch wurde im Jahr 2007 von Reto Graf und zwei Kommilitonen gegründet. Begonnen als Drei-Mann-Startup in der Studenten-WG wuchs das Unternehmen rasant. 2011 erfolgte das Joint Venture mit der britischen Just Eat Gruppe (Hauptsitz London), um das Wachstum weiter vorantreiben zu können. Mit der Übernahme aller Anteile im Jahr 2015 wurde EAT.ch eine 100%ige Tochter. Just Eat agiert weltweit und ist an der Londoner Börse kotiert. Heute zählt das Unternehmen in der Schweiz rund 50 Voll- und Teilzeitmitarbeiter und bringt über 1‘500 Restaurants mit Kunden zusammen.

Über Brezelkönig:
Brezelkönig ist der Schweizer Laugen-Spezialist. An über 50 Standorten in der Schweiz bietet Brezelkönig frische Sandwiches, Brezel, Hot Dogs im Laugen-Baguette oder auch süsse Brezel an. Die meisten Backwaren werden in der eigenen Produktion in Emmenbrücke hergestellt und vor Ort in den Verkaufsstellen ganztags frisch gebacken. Brezelkönig ist Teil der Valora Gruppe, die als Retailunternehmen ein Netzwerk von mehr als 2‘500 “Convenience” und “Food Service” Verkaufsstellen an Hochfrequenzlagen in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Luxemburg und Frankreich führt. Täglich besuchen rund 1.5 Millionen Kunden die kleinflächigen, gut positionierten Verkaufsformate. Valora erzielt jährlich einen Aussenumsatz von über CHF 2.5 Mrd. und beschäftigt mehr als 4‘000 Mitarbeitende. Weitere Informationen unter www.valora.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.