F10 und New Energy Nexus arbeiten gemeinsam am Green & Climate FinTech Programm

F10 und New Energy Nexus arbeiten gemeinsam am Green & Climate FinTech Programm
Andreas Iten, CEO, Co–Founder & Board Member F10. (Bild: YouTube / F10)

Zürich – F10 FinTech Incubator & Accelerator, der renommierte globale Inkubator und Accelerator für Banken und Versicherungen mit Hubs in der Schweiz, Singapur und Spanien, plant eine strategische Partnerschaft mit New Energy Nexus, der internationalen Startup-Support-Organisation und Accelerator, um grüne und Klima-FinTech-Startups zu fördern, die das globale Finanzsystem dekarbonisieren.

F10 wird in Zusammenarbeit mit New Energy Nexus das erste globale «Green & Climate FinTech Program» etablieren, und zwar zu einem entscheidenden Zeitpunkt, an dem sich grosse Unternehmen sowohl für Net-Zero-Verpflichtungen als auch für die Integration von FinTech engagieren. New Energy Nexus wird Unterstützung bei der Auswahl von «Klima-FinTechs», Mentorenschaft, Programmierung, Vernetzung und Investitionen bieten, um das etablierte Kernprogramm von F10 als Inkubator und Accelerator zu ergänzen und um diese Lösungen an die Spitze der digitalen Finanztechnologie und Dekarbonisierung zu bringen.

«Die Überschneidung von digitaler Finanztechnologie und der Klimakrise ist real. Klima-FinTech kann helfen, Net-Zero-Pfade und saubere Energie zugänglicher, messbar und bankfähig zu machen. Wir sind begeistert, mit F10 zusammenzuarbeiten, um dabei zu helfen, Klima-Fintech-Innovationen auf den Markt zu bringen – die es sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen ermöglichen, auf eine Art und Weise zu sparen, auszugeben, zu verleihen und zu investieren, die den Planeten an die erste Stelle setzt», erklärte Aaron McCreary, Climate Fintech Lead bei New Energy Nexus.

«Es gibt ein immenses Potenzial und einen starken Anwendungsfall für Green & Climate FinTechs auf dem Markt. Gemeinsam mit New Energy Nexus können wir das perfekte Umfeld für diese innovativen Startups schaffen, damit sie sich entwickeln und den globalen Finanzsektor positiv beeinflussen können», fügte Andreas Iten, Mitbegründer von F10, hinzu.

Aufruf für Startup-Bewerber bis zum 9. März verlängert
Um diese Bemühungen zu unterstützen, hat F10 seinen aktuellen offenen Aufruf für Startup-Bewerber, die zu diesem grünen Thema passen, erweitert. Das Bewerbungsfenster für F10 Zurich Incubation Batch VII wird vom 26. Februar bis zum 9. März 2021 für grüne und klimafreundliche FinTech-, InsurTech-, RegTech- und DeepTech-Startups verlängert.
Startups, die in das Programm aufgenommen werden, profitieren von:

  • Bis zu CHF 15.000 an Kostenübernahme
  • Bis zu CHF 150.000 an Finanzierung
  • Weltklasse FinTech- und Klima-Accelerator-Lehrplan und Startup-Support-Services
  • Eine Reihe von Mentorinnen und Mentoren, die themenspezifische ESG-, Kohlenstoff- und Energieprobleme lösen
  • Ein beispielloser Kontakt zu Unternehmen, die an innovativen Startups interessiert sind, die sich für Kohlenstoffneutralität und offene Innovation im FinTech-Bereich einsetzen
  • Ein grosses Netzwerk von FinTech-, ClimateTech-VC- und Angel-Investoren

Grüne und Klima-FinTech-Startups können die offene Ausschreibung hier finden. Unternehmen, die an diesem Themenprogramm teilnehmen und es unterstützen möchten, wenden sich bitte an [email protected]. Für diejenigen, die daran interessiert sind, unterstützende Forschung zu lesen, kann der New Energy Nexus Climate FinTech Report hier gefunden werden. (F10/mc/hfu)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.