Finanz-App Numbrs erreicht Marke von 10 Milliarden Euro an aggregierten Kundengeldern

Finanz-App Numbrs erreicht Marke von 10 Milliarden Euro an aggregierten Kundengeldern
Martin Saidler, Gründer und CEO von Numbrs

Zürich – Die unabhängige Finanz-App Numbrs hat die Marke von 10 Milliarden Euro an aggregierten Kundengeldern überschritten. Das hat der Anbieter der App, die Numbrs Personal Finance AG, heute mitgeteilt. Die Anzahl der über die App verwalteten Bankkonten stieg seit Anfang Mai um rund 100.000 auf 1,6 Millionen, darunter eine Mehrheit von Gehaltskonten.

Numbrs ist damit eine der am häufigsten genutzten Finanz-Apps in Deutschland. Sie befähigt die Nutzer, bestehende Konten von mehr als 3.500 Banken in einem Profil zu aggregieren, ihre persönlichen Finanzen selbstständig zu verwalten, zu analysieren und zu kontrollieren sowie die besten Finanzprodukte für die individuellen Bedürfnisse zu identifizieren und zu erwerben. 

„Der Markt braucht nicht noch mehr Banken, sondern Plattformen, die den zeitlichen Aufwand und die Kosten bei der Verwaltung der persönlichen Finanzen reduzieren.“ Martin Saidler, Gründer und CEO von Numbrs

„Das Rennen um die Führungsposition bei den Finanz-Apps entscheidet sich nicht einfach über die blosse Anzahl der dort verwalteten Konten. Der zentrale Erfolgsfaktor sind die eingebundenen Gehaltskonten. Erst wenn Nutzer einer App ihre Hauptkonten anvertrauen, besteht eine qualitativ hochwertige Kundenbeziehung. Mit 10 Milliarden Euro wird über Numbrs ein zehnfach höheres Volumen verwaltet als bei unseren Wettbewerbern. Das ist ein Vertrauensbeweis unserer Nutzer, auf den wir sehr stolz sind“, erklärte Martin Saidler, Gründer und CEO von Numbrs, und fügte hinzu: „Wir sind überzeugt: Der Markt braucht nicht noch mehr Banken, sondern Plattformen, die den zeitlichen Aufwand und die Kosten bei der Verwaltung der persönlichen Finanzen reduzieren. Dabei geht es nicht nur um den Preis, sondern um eine intelligente und umfassende Analyse der Finanzen.“

Fynn Kreuz, Managing Partner und Chief Marketing Officer bei Numbrs, kommentierte: „Aktuell wachsen die über Numbrs verwalteten Kundengelder fast doppelt so schnell wie die Zahl neuer Konten. Wir sehen eine neue Nutzer-Generation auf unserer App, die den vollen Funktionsumfang nutzt, um ihre Finanzen zu optimieren.“

Unabhängigkeit und Neutralität
Die Finanz App von Numbrs ist eine führende Finanztechnologie-Plattform, die aktuell in Deutschland und Grossbritannien betrieben wird. Kern der Anwendung ist das technisch fortgeschrittenste Analyseprogramm für persönliche Finanzen im Markt. Die selbstlernende Software bietet den Nutzern eine einfache und übersichtliche Analyse ihres Ausgabeverhaltens, Empfehlungen zur Optimierung ihrer persönlichen Finanzen auf Basis der individuellen Bedürfnisse sowie Zugang zu den besten Bank- und Versicherungsprodukten. Numbrs agiert ausschließlich im Interesse der Nutzer und legt einen sehr hohen Wert auf Unabhängigkeit und Neutralität. Um diese Neutralität zu sichern, vermeidet Numbrs jegliche potenziellen Interessenskonflikte: Numbrs ist keine Bank, besitzt keine Banklizenz und bietet keine eigenen Produkte an. Stattdessen bietet die App eine kuratierte Auswahl der jeweils besten Produkte einer Kategorie an. Zu den 30 Partnern aus dem Banken- und Versicherungssektor gehören führende Anbieter wie Axa, Allianz, die Postbank und Santander Direkt.

Über Numbrs Personal Finance AG 
Die Numbrs Personal Finance AG ist ein 2014 gegründetes Schweizer Technologieunternehmen mit 150 festangestellten Mitarbeitern und Sitz in Zürich. Einziges Produkt des Unternehmens ist die mobile Numbrs-App: die am weitesten entwickelte Finanz-App weltweit. Die 2014 in Deutschland eingeführte App ist mit 10 Mrd. Euro an aggregierten Kundengeldern, 2.2 Millionen Downloads und 1,6 Millionen über die App eingebundene Bankkonten die meistgenutzte unabhängige Finanz-App in Deutschland, deren Benutzerfreundlichkeit und Datensicherheit mit zahlreichen Auszeichnungen gewürdigt wurde. Numbrs gehört zu den bestfinanzierten FinTechs Europas und verfügt über ein Investitionskapital in Höhe von 150 Mio. Euro. Zu den renommierten Anlegern gehören unter anderem der Staatsfonds Dubai, Sir Ronald Cohen (Gründer der Private Equity- und Wagniskapital-Gesellschaft Apax Partners), Pierre Mirabaud (Gründerfamilie der gleichnamigen Privatbank) und Marius Nacht (Gründer Check Point Software Technologies und Technologie-Pionier). Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.numbrs.com/de_de/


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.