Fintech Everon ermöglicht Direktinvestitionen in Säule 3a

Fintech Everon ermöglicht Direktinvestitionen in Säule 3a
Florian Rümmelein, Co-Founder von Everon (Bild: Everon)

Zürich – Die Altersvorsorge ist ein wichtiger Teil des Vermögens. Entsprechend wichtig ist es, diese in ein persönliches, finanzielles Gesamtbild einzufügen. Diesem ist Everon Ende Oktober einen grossen Schritt nähergekommen. Das Startup lanciert mit der Säule 3a sein drittes Produkt und ermöglicht dank seines innovativen Modells als einer der ersten Schweizer Vermögensverwalter Direktinvestitionen in der dritten Säule.

Die Altersvorsorge ist eine der Sorgen, welche die Schweizerinnen und Schweizer seit Jahren stark beschäftigt. Das erstaunt kaum, wünscht sich doch jeder, seinen gewohnten Lebensstandard im Alter halten zu können. Möchte man sich jedoch mit dem Thema auseinandersetzen, gibt es zahlreiche Hürden. Denn das Schweizer Vorsorgesystem ist komplex und intransparent. In diesem zurechtzukommen und sein Vermögen entsprechend der eigenen Bedürfnisse anzulegen, ist eine echte Herausforderung.

Direktanlagen in der Säule 3a

Genau hier bietet Everon Hand. Seit Ende Oktober ermöglicht Everon seinen Kunden als einer der ersten Schweizer Vermögensverwalter Direktanlagen in der Säule 3a. Jeder und jede kann so seine Altersvorsorge unabhängig von Banken und Versicherern anlegen, individuelle Depots zusammenstellen und nach eigenen Bedürfnissen Investmentstile, Sektoren und Regionen festlegen. Zudem kommen keine Kollektivanlagen (Index Fonds und ETFs) zur Anwendung. Das führt dazu, dass dank dem direkten Anlageansatz keine Produktkosten anfallen. Schliesslich verzichtet Everon auf die Erhebung von Fremdwährungsgebühren, wodurch auch kostengünstig in ausländische Märkte investiert werden kann.

Wie geht das? Für Florian Rümmelein, Co-Founder von Everon, ist diese Frage einfach zu beantworten: «Indem wir den Menschen ins Zentrum stellen und die Technik unterstützend nutzen». Ihm ist es wichtig, dass jeder und jede die grösstmögliche Freiheit hat, sein Vermögen jederzeit persönlich zu verwalten. Everon hat sich darum von den verstaubten Privatbanken losgelöst. Das erlaubt es, den Kunden innovative, digitale Hilfsmittel wie unsere App zur Verfügung zu stellen und ihnen gleichzeitig persönlich zur Seite zu stehen. Auch bei der persönlichen Altersvorsorge. (Everon/mc/hfu)


Über Everon
Everon ist ein 2019 gegründetes Fintech-Unternehmen, das sich auf persönliche Vermögensverwaltung spezialisiert und Zugang zu professionellem, digitalem Investieren öffnet. Über die All-in-one-App von Everon können nach der einmaligen, vollständig digitalen Anmeldung Dienstleistungen in den Bereichen der Vermögensverwaltung, der Vorsorge (Säule 3a und Freizügigkeit) und Private Markets in Anspruch genommen werden. Zusätzlich bietet Everon ein kostenloses Privatkonto mit Karte an. Sämtliche Dienstleistungen können durch die App persönlich massgeschneidert werden, wobei jederzeit Anlageexperten persönlich zur Verfügung stehen. Everon wurde im Jahr 2022 vom Schweizer Wirtschaftsmagazin «Bilanz» für seine Anlagelösungen, zum besten Vermögensverwalter der Schweiz ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.