Schweizer E-Mobilitäts-Startup SoFlow erhält 1,3 Mio Franken Kapital

SoFlow
(©Filip Stropek / CH Media)

Zürich – Das Schweizer Startup SoFlow hat sich bei der TV-Show «Die Höhle der Löwen» das bisherige Rekordinvestment von 1,3 Mio Franken gesichert. Das Flawiler Unternehmen entwickelt und produziert E-Mobilitätslösungen – sowohl für Endkonsumenten als auch im B2B-Geschäft. Das Team um Gründer Manuel Hug, Martin Neuckel und Zi Fong Giang, das die Löwen vom Potenzial der Mikromobilität überzeugen konnte, wird das Investment für den Ausbau der internen Strukturen sowie die Erschliessung neuer Märkte verwenden. Dank Crowdinvestment können sich ausserdem auch private Investoren am Erfolg von SoFlow beteiligen.

Die Schweizer Investoren-Sendung «Die Höhle der Löwen» ist in die vierte Staffel gestartet. Die Investorinnen und Investoren rund um brack.ch-Gründer Roland Brack und AmoranaCEO Lukas Speiser haben gleich in der ersten Episode einen neuen Rekord aufgestellt: Roland Brack, VISIONAPARTMENTS-Gründerin und CEO Anja Graf sowie Software Unternehmerin Bettina Hein investieren insgesamt 1,3 Mio Franken in SoFlow.

Ausbau der eigenen Strukturen
Mit dem Kapital möchte SoFlow vor allem in die eigene Struktur investieren und das Team vergrössern. Zwischen 2016 und 2021 wurde der Umsatz auf 14 Mio Franken versechsfacht, für das laufende Jahr werden sogar über 30 Mio Franken erwartet. Wegen des rasanten Wachstums sei die interne Struktur bisher einen Schritt hinterher gewesen: «Damit wir weiterhin nachhaltig wachsen können, müssen wir unsere Strukturen optimieren. Wir sind vor allem auf der Suche nach neuen Kolleginnen und Kollegen», so der 34-jährige Manuel Hug. «Mit dem Investment der Löwen können wir hier den nächsten Schritt machen. Ausserdem sind wir enorm froh, zukünftig vom Erfahrungsschatz und dem Netzwerk von Roland, Anja und Bettina profitieren zu können.»

Internationale Expansion mit neuen Produkten
Obwohl die E-Scooter, -Boards und -Bikes von SoFlow bereits international erhältlich sind, beispielweise über Amazon und Mediamarkt, möchte sich SoFlow als nächstes auf die internationalen Märkte Spanien und Frankreich, aber auch die Benelux-Länder sowie das Vereinigte Königreich konzentrieren. Dafür arbeitet das Startup gemeinsam mit internationalen Partnern wie BMW auch an neuen Produkten für den B2C- und B2B-Bereich. Das neuste Produkt für den Privatgebrauch soll noch in diesem Herbst offiziell vorgestellt werden.

Jeder kann am Erfolg teilhaben
Gleichzeitig bieten die Jungunternehmer zurzeit auch privaten Anlegern und Mikroinvestoren die Möglichkeit, am Erfolg teilzuhaben. Über die Crowdinvestment-Plattform conda.ch kann unter diesem Link bereits ab 156 CHF im Tausch gegen Partizipationsscheine investiert werden. «Wir sind überzeugt, dass die Mikromobilität und die Erschliessung der letzten Meile enormes Potenzial bieten; und das Investment der Löwen bestätigt dies», sagt Manuel Hug. «Mit dem Crowdinvestment möchten wir auch privaten Investoren und Investorinnen die Möglichkeit geben, sich an unserem Erfolg zu beteiligen.» (mc/pg)

SoFlow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.