#VersusVirus-Hackathon bringt 42 innovative Lösungen gegen Covid-19 hervor

#VersusVirus-Hackathon bringt 42 innovative Lösungen gegen Covid-19 hervor

Zürich – Beim schweizweiten #VersusVirus-Hackathon hat eine Jury 42 vielversprechende Projekte gekürt, die uns den Umgang mit dem Corona-Virus erleichtern könnten. 

Inspiriert durch den #WirVsVirus-Hackathon (15.000 Teilnehmer in Deutschland) und HackCrisis (Polen) brachten mehrere Schweizer Organisationen das Land am 3. und 5. April zum schweizweiten virtuellen Hackathon #VersusVirus zusammen, um neue Ideen und Lösungen im Umgang mit und gegen das Coronavirus zu entwickeln.

4’500 registrierte Hacker aus der ganzen Welt
Während des 48-Stunden-Hackathons bildeten 4’500 registrierte Hacker aus der ganzen Welt mit unterschiedlichem Hintergrund 600 Teams und arbeiteten gemeinsam an Lösungen für die ausgewählten 190 Hackathon-Challenges in 14 Themenbereichen. Die Teams wurden von 500 Mentoren und häufigen „How to“-Sessions unterstützt, die live über Zoom und Youtube übertragen wurden.

Aus über 250 Einreichungen am Ende des Hackathons hat eine renommierte Jury die vielversprechendsten 42 Projekte ausgewählt.

Unter diesen finden sich beispielsweise eine Corona-Aufspür-AppChatbots für Fragen zu  Corona-Testflexible E-Learning-Plattformen für Lehrkräfte, eine Plattform für virtuelle Abendessen mit anderen Kochfans, oder eine Initiative, bei der Briefe an die Schweizer Bevölkerung für die Zeit nach der Krise verschickt werden. Alle gekürten Projekte finden Sie hier.

Startkapital und Zuschussfonds
Die ausgewählten 42 Projekte erhalten 1000 CHF als Startkapital. Zusätzlich können alle eingereichten Projekte finanzielle Unterstützung über einen Zuschussfonds von total 250’000 CHF beantragen und sich für weitere, nicht-monetäre Unterstützung in Form von Coachings, Zugang zu Technologien, Einladungen zu Präsentationen, Mitgliedschaften und Inkubation-Programmen bewerben.

Neben dem eigentlichen Hackathon verschaffte ein breites Angebot an anregenden Podiumsdiskussionen, Live-Konzerten und Yoga-Sessions – alles auf Youtube gestreamt – den Teilnehmern neue Energie und Inspiration. Einer der Höhepunkte von #VersusVirus war ein Live-Interview mit dem Bundesrat Alain Berset, der die Bedeutung von Innovation und Zusammenarbeit in der heutigen Zeit hervorhob und die Teilnehmer in ihren Hackathon-Aktivitäten ermutigte.

Der Hackathon stand unter dem Patronat des Eidgenössischen Departements des Innern (EDI) und des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (EAER). Zu den Organisatoren von #VersusVirus gehören Impact Hub Switzerland, Panter, Opendata.ch, gluoNNet, digitalswitzerland, Staatslabor, GEN Switzerland, THE Port, ETH Entrepreneur Club, foraus,  und viele andere. (HA/mc/hfu)

Alle eingereichten Projekte finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.