130 Jahre Charlie Chaplin: Chaplin’s World lässt die Filmikone neu aufleben

130 Jahre Charlie Chaplin: Chaplin’s World lässt die Filmikone neu aufleben
Blick in die Ausstellung. (Foto: Chaplin's World)

Corsier-sur-Vevey – 2019 jährt sich Charlie Chaplins Geburtstag zum 130. Mal. Die Chaplin’s World in Corsier-sur-Vevey feiert das Jubiläum mit einer eigenen Veranstaltungsreihe. Den Auftakt markiert die Sonderausstellung „Chaplin Personal“ mit noch nie gezeigten Aufnahmen des Schweizer Fotografen Yves Debraine. An Ostern hält im Park der Chaplin’s World der Zirkus Einzug. Dann heisst es „Manege frei“ für Chaplins Kultfigur „der Vagabund“. Das neue Biopic „Chaplin“ erlebt im Kino der Chaplin’s World Premiere. Gegen Ende 2019 versetzt die Chaplin’s World mit ihrer Weihnachtsdekoration, Lichtspielen und Filmvorführungen Gross und Klein in Feststimmung.

Der Brite Charlie Chaplin (1889–1977) durchlebte den amerikanischen Traum. Aufgewachsen in den Armenhäusern Londons spielte er sich zum Hollywoodstar empor. Er erhielt drei Oscars und die Queen adelte ihn zum „Sir“. Seine letzten 25 Lebensjahre verbrachte er in seinem herrschaftlichen Anwesen oberhalb des Genfersees in Corsier-sur-Vevey. Hier steht heute die Chaplin’s World. Als einziges Museum der Welt widmet sie sich sowohl dem Menschen als auch dem künstlerischen Werk Charlie Chaplin. 2019 hätte Chaplin seinen 130. Geburtstag gefeiert. Die Chaplin’s World präsentiert im Jubiläumsjahr den grossen Schauspieler, Regisseur und Produzenten von noch weniger bekannten Seiten, lässt aber auch seinen berühmtesten Filmcharakter neu aufleben: Die Figur des charmanten Vagabunden mit knurrendem Magen, schmerzenden Füssen und leeren Taschen bleibt im 21. Jahrhundert von gesellschaftskritischer Relevanz und Aktualität.

Fotosonderausstellung „Chaplin Personal“ (1952–1973)
Mit „Chaplin Personal“ zeigt Chaplin’s World erstmals eine temporäre Ausstellung. Die Öffentlichkeit erhält Einblicke in bisher unter Verschluss gehaltene Teile des Fotoarchivs von Yves Debraine. Der langjährige Hausfotograf der Familie Chaplin ging im Anwesen in Corsier-sur-Vevey ein und aus. Vom 20. Februar bis 5. April 2019 werden zahlreiche Porträts und Aufnahmen von privaten Festlichkeiten ausgestellt – berührend, emotional und witzig. Der Schweizer Fotograf, Reporter und Journalist Debraine arbeitete unter anderem für hochkarätige Zeitschriften wie Life, Time oder Paris Match. Zahlreiche Prominente wie Charles de Gaulle, Salvador Dalì oder Jean-Paul Belmondo liessen sich von ihm ablichten.

Weitere Informationen zur Fotoausstellung: siehe unten.

Manege frei für den Vagabunden
Charlie Chaplin stand in der Schweiz auch der Familie Knie sehr nahe. Er liebte den Zirkus und der Zirkus liebte ihn. Davon zeugt in vielen seiner Filme der Vagabund als clownesker Protagonist in übergrossen Hosen und Schuhen, mit Stock und Melone. In Chaplins oscarprämiertem Film „Der Zirkus“ von 1928 findet der Vagabund selbst den Weg in die Manege. Besucher der Chaplin’s World tauchen vom 13. bis 28. April 2019 in die Zirkus-Atmosphäre der 1920er-Jahre ein. Die Zirkusschule „L’Alchimie“ gastiert in einem eigens aufgebauten Zelt im Museumspark und führt drei Mal täglich eine Vorstellung auf, die Kinder gemeinsam mit professionellen Zirkusartisten gestaltet haben. Hut-Jonglagen folgen auf Verfolgungsjagden und andere Akrobatiknummern. Ein Kinderorchester begleitet das Spektakel in der Manege mit Chaplin-Melodien. Rund um das Zelt können Kids auf organisierten Schatzsuchen Jagd auf Osterschokolade machen, einen Flohzirkus erleben, sich schminken lassen oder Ballonfiguren modellieren.

Grosses Kino gegen Jahresende
Die bekannten britischen Filmemacher Peter Middleton und James Spinney schufen aus teils noch unveröffentlichten Archiv-Trouvaillen und Aufnahmen aus Chaplins Villa Manoir de Ban das Biopic „Chaplin“ – ein filmisches Werk, das reichhaltiger als ein klassischer Dokumentarfilm ist und Chaplins Leben in neuem Licht zeigt. Die Premiere findet zu Beginn des Winters im Kino von Chaplin’s World statt. Im Advent 2019 legt sich der Weihnachtszauber über die Chaplin’s World. Sowohl die Villa Manoir de Ban als auch der Park werden stimmungsvoll geschmückt. Zusätzlich versprechen Lichtspiele und Filmvorführungen einen festlichen Abschluss des Jubiläumsjahres.

Charlie Chaplin weltweit gefeiert
Rund um den 130. Jahrestag finden nicht nur in der Chaplin’s World, sondern weltweit Veranstaltungen statt. Unter anderem widmet die Pariser Philharmonie Charlie Chaplin 2019 eine eigene Konzertreihe, das Slowakische Nationaltheater in Bratislava inszeniert das Ballett „Chaplin: the Tramp“ und der belgische Autor Bernard Swysen widmet Chaplins Leben einen neuen Comic mit Zeichnungen von Bruno Bazile. (Chaplin’s World/mc/ps)

130 Jahre Charlie Chaplin: Jubiläumsveranstaltungen der Chaplin’s World:

Fotosonderausstellung: „Chaplin Personal (1952-1973)“
20. Februar – 5. April 2019, Manoir de Ban, Chaplin’s World
Gastkurator der Ausstellung: Luc Debraine, Direktor des Schweizer Kameramuseums
Der Besuch der Sonderausstellung ist im Eintritt für Chaplin’s World inbegriffen.
Das Buch zur Ausstellung: „Chaplin Personal: 1952 – 1973“ ist ab dem 14. Februar 2019 im Handel erhältlich.

Manege frei für Chaplins Filmikone „Der Vagabund“
13. – 28. April 2019, im Park von Chaplin’s World

„Chaplin“ – eine filmische Grossproduktion über Chaplin’s Leben
Winter 2019

Filmreife Weihnachten mit den Chaplins
Dezember 2019

Über Chaplin’s World by Grévin
Chaplin’s World By Grévin liegt eingebettet zwischen Genfersee und Schweizer Bergen und ist in nur fünf Minuten von Vevey aus zu erreichen. Das unterhaltsame Museum wurde von Philippe Meylan und Yves Durand mit Unterstützung von Genii Capital entworfen, vom Atelier Confino arrangiert und von By Grévin in Szene gesetzt. Der Ort bietet Besuchern die Möglichkeit, den Menschen und den Künstler – also Charlie und den Tramp, Chaplins Filmfigur – zu entdecken. Chaplin’s World ist ein Vergnügungs- und Kulturpark für die breite Öffentlichkeit und der Kultort schlechthin für Kinoliebhaber und Tramp-Fans. In Manoir de Ban, wo Chaplin fast 25 Jahre lang gewohnt hat, und in seinem Hollywood-Studio sind 3000 Quadratmeter Ausstellungsfläche dem Thema gewidmet. Dort werden Chaplin’s Humor und Emotionen, mit denen der Filmemacher die Welt erobert hat, in Szene gesetzt.

Chaplin’s World

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.