Automobil-Newcomer lässt hinter die Kulissen blicken – Weltpremiere für den XBUS Camper

ElectricBrands
XBUS von ElectricBrands. (Foto: zvg)

Göttingen – Die Camper-Version des XBUS wird zum ersten Mal der Öffentlichkeit gezeigt. Genau ein Jahr nach dem Launch zeigt das deutsche Mobilitäts-Unternehmen ElectricBrands seine Produktfamilie vom Kleintransporter bis zum Elektrozweirad. In Rosdorf bei Göttingen entsteht das Elektro-Leichtfahrzeug „Evetta“. Auch die Elektroroller und Elektromotorräder von Nito sind zu sehen und zu fahren.

Das neue Elektro-Leichtfahrzeug „Evetta“ erinnert an die 1950er Jahre. Besonders markantes Merkmal ist die sich nach vorn öffnende Tür. Evetta hiess vormals „Karo“ und wurde vom ehemaligen Fahrzeugbauer Artega konzipiert. Seit dem Frühjahr 2022 ist Artega vollständig in die ElectricBrands-Unternehmensgruppe integriert. Das Fahrzeug ist kurz vor Produktionsreife und wird am Standort Göttingen entwickelt. Die ersten Evettas sollen im nächsten Jahr an die Kunden ausgeliefert werden.

Evetta online bestellbar
Der Elektro-Flitzer für den urbanen Raum kann ab dem 22. Juli im Online-Shop von ElectricBrands unter www.Evetta.com vorbestellt werden. Auf die Kundinnen und Kunden wartet ein besonderes Fahrzeug für die Verkehrswende. Die Evetta kann mit ihrer stadttauglichen Masse (Länge von 2,48 Metern, Breite von 1,50 Metern) quer einparken und nimmt wenig Stellplatz ein. Mit bis zu 200 Kilometern Reichweite ist das Elektromobil für die Stadt und ihr Umfeld bestens gerüstet. Dabei erreicht die Evetta eine Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h.

Premiere für den XBUS Camper
Auf dem Event zeigt ElectricBrands weiteren Familienzuwachs an. Darunter ist der nächste Prototyp des XBUS, der „Camper“, der in den Reservierungslisten der Kundinnen und Kunden ganz oben steht. Ausserdem sind die Elektroroller aus der ElectricBrands-Produktlinie NITO zu sehen und zu fahren: Zum Beispiel der N1e, ein Elektro-Tretroller mit 240 Watt-Motor. Fahrerinnen und Fahrer können damit 20 km/h schnell fahren und haben eine Reichweite von 20 Kilometern. Flotter ist die NES-Serie. Die E-Scooter NES5 und NES10 sind 45 km/h bzw. 90 km/h schnell und verfügen über eine Reichweite von bis zu 90 Kilometern, je nach Fahrmodus. Ab Mitte Juli sind die E-Zweiräder über mynito.com bestellbar.

LEVs wichtig für Verkehrswende
XBUS und Evetta stehen stellvertretend für die neue Generation elektrischer Leichtfahrzeuge. Sie können für die Verkehrswende eine wichtige Rolle spielen, denn sie verbrauchen wenig Energie, sind platzsparend und effizienter als grosse und schwere (Elektro-) Fahrzeuge. Das Deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum (DLR) untermauert diese These mit einer aktuellen Studie zu LEVs (Light Electric Vehicles). Bis zu 57 Millionen Tonnen CO2 könnten durch ihren Einsatz pro Jahr eingespart werden. „Das Potenzial von LEVs zur Unterstützung des Klimaschutzes ist erheblich.“ (ElectricBrands/mc)

ElectricBrands

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.