Das Zentrum Paul Klee veröffentlicht die erste Podcast-Serie zu Klees Reisen

Sebastian Koch
Sebastian Koch. (Foto: Jonas Holthau)

Bern – Zu seinem 15-jährigen Jubiläum gibt das Zentrum Paul Klee erstmals eine Podcast-Reihe zur Ausstellung Mapping Klee (05.09.20—24.01.21) heraus. Auf seinen Reisen erhält Paul Klee entscheidende Impulse, die er zum Teil erst Jahre später in seinen aussergewöhnlichen Bildwelten umsetzen kann. Es sind Erlebnisse mit Langzeitwirkung. Der Podcast gibt anhand von fünf ausgewählten Reisen Einblick in Klees künstlerische Entwicklung vom ratlosen Studenten zu einem der wichtigsten Künstler der Moderne. Drei prominente Stimmen sprechen für Klee: Sebastian Koch, Carlos Leal und Edwin Thomas. Den Soundtrack hat der Berliner DJ und Produzent Boys Noize gestaltet.

«Podcasts sind die besten Alltagsbegleiter, ob zuhause auf der Couch, in der Natur oder unterwegs im Pendlerleben», so Thomas Soraperra, kaufmännischer Direktor des Zentrum Paul Klee. «Mit unserer ersten Podcast-Serie, die von maze pictures swiss produziert und von Engagement Migros unterstützt wurde, können wir Paul Klee noch näher zu den Menschen bringen.»

Die Podcasts des Zentrum Paul Klee können in Deutsch, Französisch und Englisch aufgerufen werden und ermöglichen dem Publikum, sich bereits vor dem Besuch auf die Ausstellung Mapping Klee einzustimmen. Paul Klee dokumentierte seine Eindrücke in Tagebüchern, auf Postkarten und in zahlreichen Briefen, die meisten davon an seine Freundin und spätere Ehefrau Lili Stumpf, seine Eltern in Bern und seinen Sohn Felix Klee. In fünf Folgen begeben sich die Zuhörerinnen und Zuhörer mit Paul Klee nach Italien, Frankreich, Tunesien und Ägypten. Dabei tauchen sie in die Kunstwelt des frühen 20. Jahrhunderts ein, treffen auf Klees Freunde und Familie und erhalten einen persönlichen Einblick in die mal tiefgründigen, mal humorvollen Gedanken des Künstlers. Die Podcasts erscheinen ab Freitag, den 21. August, wöchentlich auf den gängigen Plattformen, darunter Spotify, Apple Podcasts und Google Podcasts. Sie sind kostenfrei abrufbar.

Hochkarätige Sprecher
Als Sprecher konnten prominente Schauspieler gewonnen werden: Sebastian Koch (Deutsch), Carlos Leal (Französisch) und Edwin Thomas (Englisch) leihen dem Berner Künstler ihre Stimmen. Der Soundtrack stammt von Boys Noize, mit bürgerlichem Namen Alex Ridha. Er ist einer der bedeutendsten DJ’s und Produzenten elektronischer Musik. Neben eigenen Studioalben wie Oi Oi Oi oder Mayday hat er zahllose Produktionen für so unterschiedliche Musiker/innen wie Lady Gaga, Snoop Dog oder Depeche Mode hergestellt. 2020 wurde er für seine Produktion von «Midnight Hour» (gemeinsam mit Skrillex und Ty Dolla Sign) für einen Grammy nominiert. (mc/pg)

Digitorial
Die Podcasts ergänzen das Digitorial zu Mapping Klee. Dieses ist Teil von digitorials.ch, einer Initiative von maze pictures swiss und Engagement Migros, dem Förderfonds der Migros-Gruppe, in Kooperation mit Städel Museum, Liebieghaus Skulpturensammlung und Schirn Kunsthalle Frankfurt. (ZPK/mc/pg)

Zentrum Paul Klee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.