ebookers: Welche Monate am günstigsten sind und wer in der Schweiz am meisten für Ferien ausgibt

Kalifornien
Angenehme Temperaturen auch zu Jahresbeginn: Los Angeles. (Foto: Unsplash)

Zürich – Die Schweiz ist in den Sommerferien: Nachdem in den vergangenen Jahren für viele Ferien in der Heimat angesagt waren, steigt die Lust auf Reisen ins Ausland wieder an. Doch wie steht es dabei um das Reisebudget von Reisenden aus der Schweiz? ebookers hat 1000 Menschen in der Schweiz nach ihrem Reisebudget und ihren Reiseplänen gefragt. Und: Wer Geld sparen will, sollte sich für viele Destinationen in der Nebensaison umsehen.

89% der von ebookers Befragten gaben an, dass sie fürs Jahr 2022 bereits eine Reise gebucht haben oder dies noch tun wollen. Dreiviertel wollen für ihre nächste Reise mehr als 500.- Schweizer Franken pro Kopf ausgeben. Für knapp einen Viertel, nämlich für 23%, liegt das Ferienbudget gar über 2’000.- Franken pro Person. Befragte über 35 und Familien mit Kindern geben dabei signifikant öfter an, dass ihr Reisebudget pro Kopf 2’000.- Schweizer Franken übersteige. Dabei fällt auf, dass das durchschnittliche Ferienbudget mit zunehmendem Alter ansteigt. Am anderen Ende der Skala sind Befragte unter 24 Jahren, die im Durchschnitt mit einem tieferen Reisebudget planen. Das durchschnittliche Reisebudget für die nächste Reise über sämtliche Befragte hinweg liegt bei 1’247.- CHF / Person.

Blauer Himmel zum Schnäppchenpreis in der Nabensaison
Einsparpotential liegt nicht nur in der Wahl der Destination, der Anreise und der Unterkunft, sondern auch beim Reisezeitpunkt. Viele Ziele sind in der Nebensaison erheblich günstiger zu bereisen. ebookers hat bei einem Blick auf die Daten verschiedene Destinationen bewertet und den jeweils günstigsten und teuersten Monat für die jeweilige Destination errechnet:

Wer mit dem Gedanken spielt, eine Reise in die Vereinigten Staaten zu buchen, aber dafür nicht zu tief ins Portemonnaie greifen möchte: Für New York City gilt der Januar als günstigster Reisemonat, dasselbe gilt für L.A., wo man auch im Januar angenehme Temperaturen um die 20 Grad und Sonnenschein geniessen kann. Der Juli hingegen schlägt in L.A. und der Oktober im Big Apple am teuersten zu Buche.

Den Massen entkommen: Heraklion im November
Allgemein erweisen sich Januar und Februar als gute Monate für Europa-Reisende, die ihr Reisebudget schonen wollen: Auch Barcelona, Ibiza oder Faro sind zu dieser Zeit am günstigsten, wohingegen die Sommermonate Juni, Juli und August an besagten Destinationen überdurchschnittlich teuer ausfallen. Auch Palma, Antalya oder Heraklion sind in den Monaten Juli und August am teuersten und im März und November am günstigsten. Doch es geht auch anders: Mailand etwa ist im August besonders günstig und kostet am meisten im September.

Rebecca Murphy von ebookers sagt dazu: «Für gewisse Destinationen lohnt es sich, sich auch die Nebensaison anzuschauen: Viele Orte sind auch ausserhalb der Hauptsaison sehr reizvoll und kosten dann oft wesentlich weniger. Besonders reizvoll ist diese Möglichkeit für all jene, die zeitlich flexibel sind, gerne auf Massentourismus verzichten und auch mit etwas kühleren Temperaturen gut zurechtkommen. Eine frühzeitige Planung und Vergleiche lohnen sich aber in jedem Fall. Wir bieten dazu auf ebookers.ch ein umfassendes Angebot mit einer vielfältigen Option an Flügen, Mietwagen und Unterkünften an unterschiedlichen Destinationen und für jedes Budget.» (ebookers/mc)


ebookers

One thought on “ebookers: Welche Monate am günstigsten sind und wer in der Schweiz am meisten für Ferien ausgibt

  1. Mega spannender Beitrag! Ich buche ausserdem meine Reisen immer mit Cashback über rabattcorner.ch, da ist ebookers auch dabei und es gibt noch ein bisschen Geld zurück 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.