Edelweiss fliegt neu nach Menorca und Agadir

Edelweiss
Airbus A330 der Edelweiss. (Foto: Edelweiss)

Zürich – Die Schweizer Ferienfluggesellschaft Edelweiss erweitert im Sommer 2020 ihr Streckennetz mit zwei neuen Ferienzielen auf den Balearen und in Marokko. Zudem wird das Angebot zu mehreren bestehenden Ferienzielen ausgebaut. Neu bedient Edelweiss die kanarischen Inseln Gran Canaria und Teneriffa auch im Sommer täglich.

Die kleine, spanische Insel Menorca liegt östlich von Mallorca am Rand der Balearengruppe. Sie ist deshalb unterschiedlichen Einflüssen ausgesetzt. So eignet sich zum Beispiel die Nordküste gut zum Surfen, der Süden lädt zu Badeferien ein. Edelweiss fliegt saisonal ab 17. Mai 2020 jeweils am Sonntag von Zürich nach Mahón (Menorca).

Dreihundert Sonnentage im Jahr, ein ganzjährig mildes und trockenes Klima und endlos lange Strände machen Agadir an der südlichen Atlantikküste von Marokko zu einer der beliebtesten Destinationen für Badeferien. Ab 3. September 2020 fliegt Edelweiss jeweils am Donnerstag von Zürich nach Agadir.

Frequenzerhöhungen per Sommerflugplan 2020
Per Sommer 2020 bietet Edelweiss ausserdem mehr Verbindungen zu bereits bestehenden Ferienzielen an. Ein zusätzlicher Flug pro Woche wird nach Las Palmas, Teneriffa, Marsa Alam, Heraklion, Mykonos, Kos und Larnaca durchgeführt, zwei zusätzliche Verbindungen bestehen nach Ibiza und Edinburgh. Nicht mehr angeflogen wird im Sommer 2020 hingegen Inverness in Schottland. (mc/pg)

Edelweiss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.