Edelweiss mit drei neuen Destinationen auf der Kurz- und Mittelstrecke im Sommer

Edelweiss
(Foto: Edelweiss)

Zürich – Die Schweizer Ferienfluggesellschaft Edelweiss erweitert mit Akureyri (Nordisland), Biarritz und Bari ihr Streckennetz für den Sommerflugplan 2023 um drei Destinationen.

Akureyri ist der ideale Ausgangspunkt, um die Highlights Islands zu bereisen und lässt sich zudem auch perfekt mit den Flügen nach Keflavik kombinieren. Der Flughafen im Norden des Landes wird jeweils freitags angeflogen. Biarritz ist ein Surfer- und Badeparadies am Atlantik im Westen Frankreichs und besticht mit seiner faszinierenden Architektur. Wer das Baskenland bereisen will, kann Biarritz ideal mit der bestehenden Destination Bilbao kombinieren. Die Flüge nach Biarritz starten im Juni und finden jeweils dienstags und freitags statt.

Bari ist die Hauptstadt Apuliens und gilt als perfekter Ausgangspunkt, um diese spannende Region zu erkunden und zu geniessen. Auf einer Rundreise lassen sich weitere Highlights wie die Amalfi-Küste entdecken. Bari wird ab April jeweils mittwochs, freitags und samstags bedient.

Mehr Destinationen während Sommerflugplan
Zum ersten Mal im Sommerflugplan werden Boa Vista und Sal auf den Kapverden angeflogen; die Saison wird über den Winter hinaus bis Ende Juni verlängert. Amman und Akaba in Jordanien, welche im Februar 2023 neu in den Flugplan aufgenommen werden, werden im Sommerflugplan ebenfalls bedient. Edelweiss wird im Sommer 2023 auf der Kurzstrecke insgesamt 65 Destinationen in 21 Ländern anbieten. Verglichen mit dem Sommerflugplan 2019 sind 19 Kurzstrecken-Destinationen hinzugekommen, drei Destinationen fielen weg.

Mehr Flüge nach Griechenland, den Kanaren und Zypern
Das Angebot nach Griechenland wird weiter gestärkt: Zakynthos wird neben Montag und Donnerstag neu auch am Sonntag angeflogen. Korfu wird gar vier Mal wöchentlich angeflogen: Am Montag, Mittwoch, Samstag und neu auch am Donnerstag. Im Weiteren werden zusätzliche Flüge nach Rhodos und Heraklion (Kreta) angeboten und die Flugzeiten nach Mykonos verbessert. Auch das Angebot auf die Kanaren wird weiter gestärkt: Neu bietet Edelweiss bis zu fünf wöchentliche Flüge nach Fuerteventura an. Hinzu kommen bis zu je acht Frequenzen nach Teneriffa und Gran Canaria sowie drei nach Lanzarote. Larnaca auf Zypern wird neu bis zu 13 Mal wöchentlich angeflogen.

Angebotsausbau auch nach Schottland und Nordafrika
Edinburgh in Schottland wird kommenden Sommer neu bis zu acht Mal pro Woche bedient: Eine ideale Destination für einen Wochenend-Städtetrip oder eine Rundreise durch die grandiosen Highlands. Ebenfalls ausgebaut wird das Angebot nach Nordafrika: Marrakesch wird im kommenden Frühling mit sechs wöchentlichen Flügen bedient, Agadir mit zwei. Marokko bietet sich für kulturelle Rundreisen mit anschliessenden Badeferien oder auch für Golf-Ferien an. Nach Djerba in Tunesien wird das Angebot um eine wöchentliche Frequenz auf drei ausgebaut.

Angebotsausbau im Sommer auch auf der Langstrecke
Im Langstrecken-Sommerflugplan 2023 bietet Edelweiss 21 abwechslungsreiche Ferienziele in 15 Ländern an. Das Angebot wird vor allem zu den beliebten Zielen in Nordamerika, der Karibik und Costa Rica ausgebaut. Neu wird die Verbindung nach Denver um eine wöchentliche Frequenz auf bis zu drei aufgestockt, Vancouver wird neu sogar bis zu vier Mal wöchentlich angeflogen. Und alle Destinationen in der Karibik werden zu den Hauptreisezeiten nonstop bedient. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.