Startverbot für US-Inlandsflüge aufgehoben

Startverbot für US-Inlandsflüge aufgehoben

Washington – Die US-Flugaufsichtsbehörde hat das landesweite Startverbot für Inlandsflüge mit sofortiger Wirkung aufgehoben. Das teilte die FAA am Mittwochmorgen (Ortszeit) auf Twitter mit. Die Behörde hatte das Verbot zuvor ausgesprochen, nachdem ein Computersystem ausgefallen war, das Piloten und Bodenpersonal mit wichtigen Sicherheitsinformationen und Benachrichtigungen über Störungen im Flugablauf versorgt.

Um kurz vor 9 Uhr Ortszeit waren laut der Webseite flightaware.com mehr als 4000 Flüge innerhalb, nach oder aus den USA verspätet und mehr als 700 ausgefallen. Der Grund für den Ausfall, der nach Angaben der FAA bereits am Mittwochabend begann, war zunächst nicht klar. Das Weisse Haus teilte mit, es gebe keine Hinweise auf einen Cyberangriff. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.