Kunst auf den Punkt gebracht: Neues Werk der Reihe „17ZWEI“

Kunst auf den Punkt gebracht: Neues Werk der Reihe „17ZWEI“

Idan Hayosh, „dot sketches #4-#12“

Zürich – Idan Hayosh ahmt in seinen Kunstwerken aus Punkten und Kreisen skizzenhaft militärische Formationsbilder nach. Sein Werk „dot sketches #4-#12“ zeigt abstrakte Abbildungen von Flugzeugen und Hubschraubern. Es ist ab dem 5. Dezember auf der 17 Meter langen und 2 Meter hohen Plakatfläche (17ZWEI) unter der Zürcher Hardbrücke zu sehen.

Der Künstler thematisiert in seinem Werk für 17ZWEI die symbolhafte Ästhetik militärischer Formationen von Flugzeugen und Hubschraubern. Mittels Punkten, Tupfen, konzentrischen Kreisen, Linien, Streifen, Pfeilen oder Spiralen gestaltet er die Ausgangsbilder neu und re-inszeniert sie. Die transformierten Skizzen machen die einschüchternde Struktur und exakte Präzision militärischer Formationen sichtbar.

Schulterschluss zwischen Kunst und Wirtschaft
Das Werk ist das 14. in der Reihe des Kunstprojekts 17ZWEI, einem Kooperationsprojekt der Deutsche Bank (Schweiz) AG und der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK). Marco Bizzozero, CEO der Deutsche Bank (Schweiz) AG: „Idan Hayoshs Werk beeindruckt mich aufgrund seiner scheinbaren Unschuld. Erst wenn man sich mit der Herkunft der Bilder auseinandersetzt, wird der militärische Bezug plötzlich offenkundig und ist dann nicht mehr wegzudenken. Es ist nun schon das 14. Werk der Reihe 17ZWEI. Das Kunstprojekt hat sich wunderbar etabliert. Es zeigt, wie gut ein Schulterschluss zwischen Kunst und Wirtschaft funktionieren kann!“ Die öffentliche Vernissage im Beisein des Künstlers findet am 5. Dezember um 17 Uhr im Café Segafredo unter der Zürcher Hardbrücke statt. (DB/mc/hfu)

Der Künstler
Idan Hayosh thematisiert in seinen Werken die symbolhafte Ästhetik von Bildern aus dem militärischen Kontext. Diese Bilder transformiert Hayosh in seinen sorgsam gestalteten Installationen und re-inszeniert so deren Inhalt und Bildsprache. Seine Arbeiten werden international in Museen und Institutionen ausgestellt. Er ist Autor mehrerer Bücher und veröffentlicht regelmässig Auszüge aus seinen Archiven in Zeitschriften und Zeitungen.

Über 17ZWEI
Seit März 2012 bietet die Deutsche Bank auf einer angemieteten Fläche von 17 mal 2 Metern (17ZWEI) unter der Zürcher Hardbrücke eine Plattform für ein Gemeinschaftsprojekt mit der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK. Im Februar 2013 startete die zweite Runde von 17ZWEI. Die Werke junger Künstlerinnen und Künstler sollen überraschen, zum Nachdenken animieren und Diskussionen auslösen – ganz unter dem Motto „Kunst überwindet Grenzen – 17ZWEI goes international“.

Über die Zürcher Hochschule der Künste
Die Zürcher Hochschule der Künste ZHdK gehört mit rund 2300 Studierenden und 700 Dozierenden zu den führenden Kunsthochschulen Europas. Das vielfältige Studien- und Forschungsprogramm umfasst Design, Film, Kunst, Medien, Musik, Tanz, Theater, Vermittlung der Künste und Transdisziplinarität.

Über die Deutsche Bank (Schweiz) AG
Die Deutsche Bank (Schweiz) AG mit Standorten in Genf, Zürich und Lugano ist eine Tochtergesellschaft der Deutsche Bank AG und konzentriert sich auf die Bereitstellung von Wealth Management Dienstleistungen für anspruchsvolle internationale und Schweizer Kunden. www.db.com/schweiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.