Österreichischer Wintertourismus steuert auf Rekordsaison zu

Wintersport

Österreichischer Wintertourismus floriert auch dank vielen neuen Gästen aus der Schweiz. (Foto: Montafon Tourismus)

Wien – In Österreich hat die Zahl der Übernachtungen in der bisherigen Wintersaison 2012/13 (November 2012 bis März 2013) um 5,3 % auf fast 60 Millionen zugenommen. Das positive Ergebnis ist laut Statistik Austria vorwiegend auf die Zunahme der Übernachtungszahlen von ausländischen Gästen zurückzuführen (46,65 Mio.; +6,7%); die Zahl der inländischen Gästenächtigungen stieg leicht um 0,7% auf 13,21 Mio.

Am stärksten legten die Gästezahlen aus dem wichtigsten Herkunftsmarkt Deutschland zu. 23,97 Millionen Übernachtungen wurden gezählt, 11 % mehr als in der Vorjahresperiode. Auch weitere Herkunftsländer wie Grossbritannien (+6,9%; 1,91 Mio.) und die Schweiz (+6,0%; 1,87 Mio.) konnten überdurchschnittlich hohe Zuwächse erzielen.

Die Zahl der Übernachtungen in Hotels und ähnlichen Betrieben entwickelte sich in allen Kategorien positiv: In 5-/4-Stern-Betrieben konnten die höchsten relativen Zunahmen erzielt werden (+5,0%), 3-Stern-Hotels erreichten +2,4%, 2-/1-Stern +2,9%. 72% aller Nächtigungen fanden in Hotels und ähnlichen Betrieben bzw. in gewerblichen Ferienwohnungen statt. Die Nächtigungen in gewerblichen Ferienwohnungen legten um 10,6% zu, jene in privaten Ferienhäusern bzw. -wohnungen um 10,3%. (Statistik Austria/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.