Rock’n’Roll-Legende Chuck Berry Jahren gestorben

Rock’n’Roll-Legende Chuck Berry Jahren gestorben
Chuck Berry, 1926 - 2017 (Aufnahme auf dem Jahr 2014).

Jefferson City – Rock’n’Roll-Legende Chuck Berry ist am Samstag im Alter von 90 Jahren gestorben. Er sei tot bei sich zu Hause gefunden worden, berichtete die Polizei des St. Charles County im US-Staat Missouri in einem Statement auf Facebook. Als einer der grössten Songschreiber und besten Gitarristen seiner Zeit hat Berry Ende der 50er-Jahre den Rock’n’Roll und davon inspirierte Musikgenres nachhaltig beeinflusst.

Die Polizei «bestätigt traurig den Tod von Charles Edward Anderson Berry Sr., besser bekannt als der legendäre Musiker Chuck Berry», heisst es in der Mitteilung weiter. Berrys Familie habe darum gebeten, in ihrer Trauer nicht gestört zu werden.

Der 1826 in St. Louis geborene Afroamerikaner gilt als einer der Pioniere des Rock’n’Roll. Er beeinflusste Musiker wie die Beatles, die Rolling Stones, die Beach Boys oder Bob Dylan. Seine Hits wie «Roll Over Beethoven», «School Day», «Rock and Roll Music», «Sweet Little Sixteen» und «Johnny B. Goode» gelten längst weltweit als Klassiker. Für sein Lebenswerk erhielt er einen Grammy und wurde in die Rock’n’Roll «Hall of Fame» aufgenommen. Für 2017 hatte er nach langer Zeit wieder mal ein neues Album angekündigt. (mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.