Start der Serienfertigung des Elektro-BMW iX*

BMW iX*
BMW iX*. (Foto: BMW)

Dingolfing – Seit Freitag läuft die Serienfertigung des vollelektrischen BMW iX* in Dingolfing. In dem Werk in Niederbayern laufen damit Fahrzeuge mit allen Antriebsvarianten, also Verbrenner, Plugin-Hybride und vollelektrische Modelle vom gleichen Band.

Der BMW iX* wird im grössten europäischen Produktionswerk der BMW Group auf einer Montagelinie flexibel im Mix mit Fahrzeugen der BMW 5er, 7er und 8er Reihe gebaut. Um diese Flexibilität und Antriebsvielfalt darstellen zu können, wurde die Dingolfinger Fahrzeugmontage erweitert und umstrukturiert. Insgesamt investierte die BMW Group für den BMW iX* im Dingolfinger Fahrzeugwerk mehr als 400 Millionen Euro. Viele der Umbau- und Strukturmassnahmen für den BMW iX* kommen bereits den Nachfolgegenerationen des BMW 7er und 5er zugute, die in den nächsten Jahren in Dingolfing vom Band laufen. Für beide Modellreihen sind ebenfalls vollelektrische Varianten angekündigt.

Mitte des Jahrzehnts bereits die Hälfte des Produktionsvolumens elektrifiziert
Schon dieses Jahr plant die BMW Group mit dem BMW iX* und weiteren PHEV-Modellen allein im Werk Dingolfing eine Verdopplung des Anteils elektrifizierter Fahrzeuge am Produktionsvolumen im Vergleich zum Vorjahr. Bis zur Mitte des Jahrzehnts wird die Hälfte der in Dingolfing produzierten Fahrzeuge elektrifiziert sein. Eine wichtige Rolle soll dabei das neue Modell spielen. „Bereits nächstes Jahr wird der BMW iX* eines der volumenstärksten Modelle am Standort sein“, sagte Milan Nedeljkovic, Produktionsvorstand der BMW AG. Dem BMW iX* folgt im Herbst der BMW i4*, der in München produziert wird. Ende nächsten Jahres werden alle deutschen Werke mindestens ein vollelektrisches Fahrzeug produzieren.

Der BMW iX* als Wegbereiter
Mit dem BMW iX* hält eine Vielzahl von Innovationen im Produkt wie in den Produktionsprozessen Einzug ins Werk – gerade im Bereich Bordnetzarchitektur, Software, digitale Services, Vernetzung und automatisierte Fahrfunktionen. Das Fahrzeug hat damit eine wichtige Wegbereiter-Funktion und macht Dingolfing als Leitwerk Oberklasse der BMW Group „e-car-“ und „smart-car-ready“. Der BMW iX* ist damit ein wichtiger Wegbereiter auch in der Produktion und lässt
Zukunftstechnologien ins Produktionssystem einziehen – etwa bei digitalen Methoden der Mitarbeiterqualifizierung, der Automatisierung von Logistikprozessen, der virtuellen Inbetriebnahme und der Absicherung von Fahrerassistenzsystemen. (BMW/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.