Volvo C40 Recharge: Mit Gestaltungselementen einer Design-Ikone auf dem Weg in die Zukunft

Volvo C40 Recharge
Volvo P1800 un Volvo C40 Recharge. (Foto: Volvo)

Köln – Den Volvo P1800 und den Volvo C40 Recharge trennen sechs Jahrzehnte, doch ein aussergewöhnliches Design vereint beide. Das legendäre Sportcoupé, das jetzt 60. Geburtstag feiert, lieferte Ideen für die Gestaltung des Crossover-Modells auf SUV-Basis mit Coupé-artiger Linienführung. Ende 2021 rollt der Volvo C40 Recharge auf die Strassen – als erste Volvo Baureihe ausschliesslich mit reinem E-Antrieb und nur im exklusiven Online-Vertrieb.

Ähnlich wie der neue Volvo C40 Recharge sorgte auch der Volvo P1800 bei seinem Debüt für Aufsehen. Im Mai 1961 ging der Zweisitzer, mehr ein sportlich geschnittener Gran Turismo als echter Sportwagen, in Serie und legte den Grundstein für eine Erfolgsgeschichte. Neben dem sportlichen 1,8-Liter-Vierzylinder B18B mit 66 kW (90 PS) Leistung, zeichnete dafür die dynamische Linienführung samt charakteristischer Schulter- und Coupé-artiger Dachlinien verantwortlich.

Designer von Historie inspiriert
Der neue Volvo C40 Recharge setzt diese Tradition fort und verbindet ein neuartiges Design und das vollelektrische Antriebskonzept auf ähnlich auffällige Weise. «Wenn man das Erbe einer Design-Ikone wie dem Volvo P1800 als Ideengeber für die Gestaltung eines neuen, zukunftsorientierten Modells heranzieht, ist es wichtig, dass wir nicht einfach eine modernisierte Neuauflage eines Retro-Fahrzeugs erschaffen», erklärt Robin Page, Leiter Design bei Volvo Cars. «Geschmack und Bedürfnisse von Kunden ändern sich im Laufe der Zeit, deshalb müssen wir die DNA in ein neues Zeitalter übertragen. Der Volvo C40 Recharge tut genau dies».

Wie sein Urahn bricht das Crossover-Modell mit Konventionen. Als erster Volvo ist der kompakte Volvo C40 Recharge ausschliesslich auf Elektroantrieb ausgelegt. Dadurch ergeben sich für die Designer neue Freiheiten: Der bei Verbrennungsmotoren notwendige Kühlergrill kann weitestgehend entfallen, eine Frontblende in Wagenfarbe verbindet nun Form und Funktion. Hinter dem zentral platzierten Volvo Logo versteckt sich elegant die fortschrittliche Radar- und Sensortechnik. Komplettiert wird das Gesicht von Scheinwerfern mit neuester Pixel-LED-Technik im bekannten Thors Hammer»-Design.

Silhouette als Schlüsselelement
Noch auffälliger ist die Seitenansicht: Sie bringt den 4,43 Meter langen und 1,58 Meter hohen Crossover-Charakter sowie die dynamischen Proportionen perfekt zur Geltung. «Die Silhouette ist das Schlüsselelement unseres neuen Elektrofahrzeugs. Eleganz, Kraft und Robustheit gehen eine Symbiose ein», so Page. Trotz SUV-typischer Elemente – erhöhte Bodenfreiheit, ausgestellte Radkästen – ist die Verbindung zu Designelementen des 4,36 Meter langen und nur 1,28 Meter hohen Volvo P1800 unverkennbar: Die markante Schulterlinie mit dem charakteristischen Knick erinnert genauso an das Sportcoupé wie die niedrige, zum Heck hin abfallende Dachlinie.

Charaktervolles Heck
Das schwarz abgesetzte Panorama-Glasdach geht in eine sanft angestellte Heckscheibe über. Die Spoiler an Dach und Heckklappe betonen die Sportlichkeit und verbessern auch den Abtrieb des Fahrzeugs speziell bei höherem Tempo. Gleichzeitig sorgt die ausgefeilte Aerodynamik für zwei bis vier Prozent mehr Reichweite. Weitere Akzente am Heck setzen die markanten, vertikalen LED-Rückleuchten. Das «Recharge Twin» Emblem ist ein weiteres Erkennungszeichen und verweist auf die beiden jeweils 150 kW (204 PS) starken Elektromotoren an Vorder- und Hinterachse.

Vertrieb geht neue Wege
Mit dem vollelektrischen Volvo C40 Recharge erfolgt noch eine weitere Premiere: Volvo verkauft das Crossover-Modell – wie künftig alle Elektrofahrzeuge – ausschließlich online. Volvo konzentriert sich dabei auf wenige, beliebte Ausstattungsvarianten.

Volvo C40 Recharge
Die endgültige Fahrzeugzertifizierung steht noch aus, die Produktion des Volvo C40 Recharge startet im Herbst 2021. (Volvo/mc/pg)

Volvo Cars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.