Von Metall bis digital: Die Vielfalt der Fotopräsentationen

Von Metall bis digital: Die Vielfalt der Fotopräsentationen

© WhiteWall Familienportrait – unbekannter Fotograf

Die Welt der Fotografie wurde vielfach revolutioniert – von den ersten Daguerreotypien bis zu fliegenden Kameradrohnen. Nicht nur die Verfahren der Fotografie, sondern auch ihre Trägermaterialien haben sich dabei verändert. Heute werden Fotoaufnahmen auf allen nur erdenklichen Medien präsentiert.

Mitte des 19. Jahrhunderts entstanden erste fotografische Aufnahmen auf Metallplatten. In 175 Jahren Fotogeschichte haben sich die Möglichkeiten der Fotodarstellung schier unendlich erweitert. Von Alu-Dibond- und Acrylkaschierungen über Papier- und Textildrucke bis zur Wiedergabe auf digitalen Medien wie Displays unterschiedlicher elektronischer Geräte sowie Diashows: Die Ausgabemöglichkeiten für Bilder scheinen unbegrenzt.

Fotomehrwertprodukte schützen vor digitalem Vergessen
Smartphones und digitale Dienste zum Teilen und Archivieren von Fotos haben viele Bereiche der Fotoindustrie – wie Dias und analoge Billigkameras – eliminiert. Die Ansprüche der Verbraucher wachsen. Kameras und Drucker müssen mehr bieten als früher. Doch einer der Fachmänner innerhalb der Schweizer Fotobranche, Kurt Freund, ist überzeugt, dass die Haltbarkeit digitaler Daten heute eine grosse Rolle spielt und trotz vielfältiger Digitalisierungsmöglichkeiten Erinnerungen nur in Printform in der Zukunft bestand haben werden. Um aus digitalen Dateien Fotos mit Mehrwert und mit langer Haltbarkeit zu gewinnen, erscheinen sie auf Grusskarten, Tassen, Kissen, in Fotokalendern und Fotoalben.

Fotos mit Alu-Dibond und Acrylglas veredeln
Professionelle Fotolabore wie WhiteWall haben sich auf Veredelungs- und Archivierungsmöglichkeiten von Bildern spezialisiert. Dazu gehört der Fotodruck auf hochwertigen Trägermaterialien wie Holz und Alu-Dibond sowie die Kaschierung hinter Acrylglas. Die Bildausgabe auf Alu-Dibond-Platten oder unter Acrylglas im Grossformat verleihen Fotos eine elegante Optik in Galerie-Qualität. Diese Trägermaterialien sind nässeresistent, überraschend leicht und stabil. Alu-Dibond-Ausdrucke, die aus zwei 0,3 Millimeter dünnen Alu-Schichten bestehen (zusammengehalten durch Polyethylen), können mühelos lange Transportwege überstehen. Verbraucher wählen zwischen einer matt-edlen Optik, einem metallisch-eleganten Schliff und einem echten Foto-Abzug, der auf die Alu-Platte kaschiert wird. Fotos, die auf der Rückseite einer Acrylglasplatte gedruckt werden, zeichnen sich durch leuchtende Farben und einzigartigen Glanz aus. Zur Stabilisierung werden sie mit einem Aluminiumträger befestigt. Echte Fotoausdrucke können unter Acrylglas kaschiert und ebenfalls mit einer Aluminiumplatte als Rückwand stabilisiert werden. Hier ist die Wahl zwischen matter und glänzender Variante möglich.

Die historische Schwarz-Weiss-Aufnahme einer Familie am Strand (einen Ausschnitt daraus zeigt das obige Bild) ist als Fotokunstdruck zum Beispiel bei WhiteWall ebenfalls noch immer erwerblich. Grösse, Ausschnitt und Material können Kunden dabei beliebig bestimmen. (WhiteWall/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.