«Beste Arbeitgeber» der Schweiz» ausgezeichnet

«Beste Arbeitgeber» der Schweiz» ausgezeichnet

Zürich – Sensirion, dbi Services, Rackspace und Domicil Bern gehören zu den Gewinnern. Für die Studien zur Arbeitsplatzkultur hat das Great Place to Work Institut in den letzten beiden Jahren über 50’000 Mitarbeitende in der Schweiz befragt und es zeigt sich: Eine faire Bezahlung, gute Nebenleistungen und ein wertschätzender Umgang bilden die Grundlage für zufriedene Mitarbeitende. Um als Organisation attraktiv und auch künftig erfolgreich zu sein, braucht es jedoch mehr: Bei den „Besten Arbeitgebern“ besteht Vertrauen in die Führungskräfte, sie fördern eine konstruktive Zusammenarbeit statt Rivalität. Und die Arbeit bietet einen Sinn und macht Stolz.

Das Great Place to Work Institut zeichnete am 4. April 2019 in Zürich zum 11. Mal die «Besten Arbeitgeber der Schweiz» aus. Für das Ranking werden bei den teilnehmenden Arbeitgebern alle Mitarbeitende anonym zu Ihrer Meinung gefragt. Teilnehmen können alle Organisationen ab 20 Mitarbeitende. Rund 200 Unternehmen aus der Schweiz arbeiten mit Great Place to Work an der Verbesserung ihrer Arbeitsplatzkultur. 70 davon stellten sich im letzten Jahr allen Schritten zum Vergleich mit den „Besten Arbeitgebern“.

Nach Google und Cisco in den letzten Jahren siegte nun erstmals Sensirion bei den grossen Unternehmen. Unter den 34 «Besten Arbeitgebern» finden sich neben internationale Unternehmen wie DHL, die LGT Bank, Hilti auch Schweizer Firmen wie Holle baby food, die Schweizer Salinen AG oder die Klinik Gut aus St. Moritz.

Hoher Lohn alleine erzeugt keine Motivation – Entscheidend ist, dass Fairness und Perspektive stimmen
Die Studienergebnisse zeigen, was die Grundlagen einer guten Arbeitsplatzkultur sind: Glaubwürdigkeit, Respekt und Wertschätzung, Fairness (auch bei der Vergütung) und Teamgeist. Ebenfalls sehr wichtig sind Stolz auf die Tätigkeit des Unternehmens.

Bei der Wahrnehmung eines angemessenen Lohns zeigen sich in den Unternehmen grosse Unterschiede (70% positive Wahrnehmung bei ausgezeichneten vs. 39% bei nicht ausgezeichneten Organisationen). Auffällig dabei: Wichtiger als die absolute Lohnhöhe ist die empfundene Fairness. Hier erzielen auch Firmen ohne hohe Löhne oft eine bessere Wahrnehmung als Branchen mit überdurchschnittlichen, aber unfair erlebten Löhnen.

«Es ist überraschend aber zugleich beeindruckend zu sehen, wie auch Unternehmen mit niedrigeren Löhnen dank Fairness und guten Perspektiven motivierende Arbeitsbedingungen schaffen. Hohe Gehälter in einem von Neid und Machtkämpfen geprägten Umfeld erzeugen hingegen bei vielen Organisationen Frust und Stillstand» meint dazu Michael Hermann, CEO von Great Place to Work.

Innovationen setzen gegenseitiges Vertrauen und Zuhören voraus
Um Kreativität zu wecken, schnell auf Veränderungen reagieren zu können und Mitarbeitende für einen besonderen Einsatz zu begeistern, braucht es jedoch noch mehr. Häufig unterschätzt werden die Bedeutung der Sinnhaftigkeit und des Vertrauens im Unternehmen. Dabei zeigen sich gerade diese Punkte als entscheidend für einen besonderen Einsatz der Mitarbeitenden. Sie möchten bei Entscheidungen eingebunden werden, damit sie diese auch mit vollem Einsatz tragen. Den Mitarbeitenden ist es heute zunehmend wichtig, einen wertvollen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten.

«Wir möchten nicht nur stets die beste Leistung zeigen, sondern uns ist wichtig, dass der Mensch dabei im Mittelpunkt steht. Schliesslich erwartet die heutige Generation andere Dinge von ihrem Arbeitsplatz, als es früher der Fall war. Sie möchte einen spannenden, progressiven und fördernden Arbeitgeber» meint dazu Christoph Loos, Geschäftsführer von Hilti.

Eine zentrale Rolle spielt das Management. Bei den ausgezeichneten Arbeitgebern halten 82% ihre Führungskräfte für kompetent. Der Schweizer Durchschnitt liegt jedoch bei nur 50%. Das zeigt wie unterschiedlich das Arbeitsumfeld erlebt werden. So würden bei den ausgezeichneten Arbeitgebern 88% der Mitarbeitenden Ihr Unternehmen weiterempfehlen. Der Durschnitt zur Weiterempfehlung liegt in der Schweiz jedoch bei gerade einmal 59%.

Nur stolze Mitarbeitende sind gute Botschafter eines Unternehmens
Michael Hermann, CEO von Great Place to Work in der Schweiz meint dazu: „Am Arbeitsplatz ist es genauso wie in einer Beziehung: Fehlt langfristig die Anerkennung und das Vertrauen so geht häufig das Engagement zurück und Alternativen werden interessanter“.

Die ausgezeichneten Arbeitgeber schaffen es zudem, die Erwartungen an das Unternehmen auch zu erfüllen. Nach mehr als zwei Dienstjahren bleibt die Zufriedenheit mit 80% stabil während nicht ausgezeichnete Arbeitgeber mehr und mehr Mitarbeitende enttäuschen und die Zufriedenheit auf 59% sinkt. (Great Place to Work/mc/ps)

Auszeichnung der besten Arbeitgeber der Schweiz
Die Rangliste ist in kleine, mittlere sowie grosse Organisationen aufgeteilt, sowie eine Kategorie für den Bereich Gesundheits- uns Sozialwesen.

Die vollständige Liste finden Sie hier: https://www.greatplacetowork.ch/beste-arbeitgeber/schweiz/2019/
Firmenprofile mit genaueren Angaben zu den Unternehmen finden sich hier:
https://www.greatplacetowork.ch/beste-arbeitgeber/

Rangliste „Beste Arbeitgeber der Schweiz 2019“ – Top 3 pro Kategorie

Grosse Unternehmen (250+ Mitarbeitende)
Platz 1: Sensirion AG, Stäfa
Platz 2: DHL Express (Schweiz) AG, Basel
Platz 3: LGT Bank (Schweiz) AG, Basel

Mittelgrosse Unternehmen (50-249 Mitarbeitende)
Platz 1: dbi services AG, Delémont
Platz 2: Mars Schweiz AG, Baar
Platz 3: Red Hat GmbH, Neuchâtel

Kleine Unternehmen (20-49 Mitarbeitende)
Platz 1: Rackspace International GmbH, Zürich
Platz 2: SAS Institute AG, Wallisellen
Platz 3: Holle baby food AG, Riehen

Gesundheits- und Sozialwesen
Platz 1: Domicil Bern AG, Bern
Platz 2: Klinik Gut AG, St. Moritz
Platz 3: Senevita AG, Muri bei Bern

Details zur Methodik
Im Gegensatz zu anderen Rankings basieren die Ergebnisse auf einer anonymen Befragung unter allen Mitarbeitenden sowie eine Kulturaudit zu den Personalprozessen.
Great Place to Work Schweiz befragte in den letzten beiden Jahren über 50’000 Mitarbeitende in der Schweiz. Die dargestellten Prozentzahlen entsprechen der positiven Zustimmung zu einem Thema. Die Teilnahme am Wettbewerb ist für jede Organisation möglich. Für eine Auszeichnung braucht es 20 oder mehr Mitarbeitende und mindestens 7 von 10 Mitarbeitenden müssen das Unternehmen positiv beurteilen. Nicht ausgezeichnete Unternehmen werden nicht aufgeführt.

Über die Great Place to Work Switzerland AG
Great Place to Work® ist ein Beratungsunternehmen mit Niederlassungen in über 60 Ländern. Mitarbeitendenbefragungen und Kulturanalysen bilden die Basis zur Beratung von Organisationen auf ihrem Weg, ein ausgezeichneter Arbeitgeber zu werden.
Great Place to Work befragt weltweit jährlich über 8’000 Unternehmen und ist somit die bekannteste und grösste Initiative zur Verbesserung der Arbeitsplatzkultur. Neben der jährlichen Auszeichnung der besten Arbeitgeber sowie der besten Lehrbetriebe der Schweiz, sind die Experten für Arbeitsplatzkultur und spezialisiert auf die Entwicklung einer passenden Arbeitgebermarke sowie die Konzeption und Durchführung von Beratungsprojekten.
Great Place to Work Switzerland wurde 2008 in Zürich gegründet. Der nationale Benchmark-Wettbewerb „Beste Arbeitgeber der Schweiz“, mit Organisationen aller Grössen, Branchen und Regionen, wird seit 2009 jährlich durchgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.