315 Milliarden Tonnen schwerer Eisberg bricht in Antarktis ab

315 Milliarden Tonnen schwerer Eisberg bricht in Antarktis ab
Der Eisberg D28 von der fünffachen Grösse Maltas vor seinem Abbruch am 20. September (links) und nach der Loslösung am 25. September. (Bild: CopernicusEU)

Immer wieder verliert die Antarktis Eis – dieser Brocken ist besonders gross. Eisberg D28 hat sich aber offenbar nicht wegen der Erderwärmung gelöst.

Ein riesiger Eisberg ist aus der Antarktis herausgebrochen. Die Amery-Eisplatte im Osten der Antarktis habe einen Brocken fünfmal so gross wie die Insel Malta verloren, teilte Copernicus, das Erdbeobachtungsprogramm der EU, mit.

Die Fläche des D28 genannten Eisbergs beträgt demnach etwa 1582 Quadratkilometer, seine Masse rund 315 Milliarden Tonnen. Laut „BBC“ hat die Amery-Eisplatte seit den frühen Sechzigerjahren keinen grösseren Eisberg verloren. Die permanente Eisfläche ist mit etwa 62.600 Quadratkilometern das drittgrösste Schelfeis der Antarktis.

Lesen Sie den ganzen Beitrag auf SPIEGEL ONLINE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.