Weitere Premiere von blockimmo: Angebot von Cannabis Real Estate Tokens

Bastiaan Don
Bastiaan Don, Gründer und CEO blockimmo.

Zug – Das Zuger Crypto-Unternehmen blockimmo expandiert international: Die auf Blockchain basierende Immobilientransaktionsplattform hat mit dem US-Unternehmen Bricks + Mortar Group den ersten White-Label-Vertrag unterzeichnet. Das US-Unternehmen verfügt mit der Marke SproutRE über eine Exklusivlizenz für eine digitale Plattform für Cannabis-Immobilien und kann Immobilienanteile in Token-Form an internationale Anleger veräussern. Konkret werden Cannabis Real Estate Security Tokens (Crest) eingeführt. So gibt es nun nicht nur Hasch, das «high» macht, sondern auch eines, das die Rendite steigert.

Die Plattform von Bricks + Mortar bietet hauptsächlich Immobilien für den Cannabis-Anbau an. Dabei handelt es sich um Premiumprodukte, deren Bewertungen sich zuverlässig steigern lassen. Gleichzeitig kommen zur Abwicklung neueste Technologien wie Kryptowährungen und Blockchain zum Einsatz. Diese ermöglichen durch mehr Effizienz, Transparenz und Liquidität höhere Erträge. Durch die Partnerschaft von blockimmo mit der Bricks + Mortar Group erhalten Investoren eine einfache, gesetzeskonforme und lukrative Möglichkeit, in die Cannabis-Branche zu investieren. Dabei sind sie nicht direkt am eigentlichen Pflanzen beteiligt, die den Risiken von Naturprodukten wie Missernten ausgesetzt sind.

Ab dem 9. April können Anleger Anteile an einem regulierten Fonds erwerben, der insbesondere verschiedene Cannabis-Immobilienwerte enthält und eine Rendite von 12 Prozent anpeilt. Die Anleger erhalten für Ihre Fondsanteile Cannabis Real Estate Security Tokens (CREST) (gemäss Artikel 151(f), 202(a), 219(a), 219(c), 224, 232(c) und 364 des Unternehmensgesetzes von Delaware), mit denen sie über die Plattform SproutRE Dividenden einfach einziehen können. Die erste Emission ist auf 30 Millionen US-Dollar beschränkt. Die damit eingenommenen Gelder werden genutzt, um Immobilien an Toplagen im Raum Michigan zu erwerben, die dann an geeignete Mieter aus aller Welt vermietet werden.

Die Bricks + Mortar Group ist die führende Vermittlungsagentur für Cannabis-Immobilien im US-Bundesstaat Michigan. Durch die einzigartige Kombination aus Technologie und Immobilien nutzt das Unternehmen grosse Datenmengen, um verbesserte GIS-basierte Visualisierungen zu erstellen und sich Immobilien an Toplagen zu sichern. Schwierigkeiten mit Finanztransaktionen in der Cannabis-Branche stellen derzeit eine hohe Eintrittsbarriere dar, da sie die Beschaffung des benötigten Kapitals erschweren (es kann nicht auf normale Kredite zurückgegriffen werden). Deshalb besteht eine grosse Nachfrage, Flächen vor einem Kauf zunächst zu mieten. Die Bricks + Mortar Group hat umfassende Daten zum lokalen Markt für Cannabis-Immobilien in Michigan gesammelt, aus denen sich ertragreiche Standorte mit niedrigen Risiken finden lassen. Während die Plattform anfänglich nur von SproutRE verwaltete Immobilien vermarkten will, soll die Technologie bald auch einem grösseren Publikum angeboten werden, wodurch Interessierte ihre eigenen Cannabis-Immobilien dann über die Plattform verkaufen können.

Hasch steigert die Rendite
Durch die Entwicklung einer unternehmenseigenen Software konnte sich das Unternehmen bereits einen beträchtlichen Marktanteil in einer der gefragtesten Regionen sichern, die Marihuana legalisiert haben. Die Zusammenarbeit mit dem Team von blockimmo eröffnet nun ganz neue Möglichkeiten, um in den USA weiter zu wachsen. Richard Goodman erklärt Leiter Informationstechnologie der Brick + Mortar Group: «Nachdem der Verkauf von Marihuana für den Freizeitkonsum kürzlich legalisiert wurde und in Michigan nun ein regulierter Markt entsteht, schiesst die Nachfrage nach zertifizierten Cannabis-Immobilien in die Höhe. Plantagenbetreiber drängen in den Markt, um der massiven Konsumentennachfrage rasch nachzukommen. Da der US-Gliedstaat die Gesamtzahl der verfügbaren Lizenzen nicht beschränkt hat, bieten sich Anlegern hier einzigartige und potenziell sehr einträgliche Investitionschancen. Allerdings ist die Zahl der geeigneten Standorte beschränkt, und diese müssen umfassenden Prüfungen unterzogen werden. Der SproutRE Seed Fund bietet eine diversifizierte Anlage, mit der Anleger auch ohne Erfahrung mit geringem Risiko und ohne laufende Verpflichtungen vom Cannabis-Geschäft profitieren können. Bei uns im Unternehmen lautet die gängige Erklärung dafür, was ‚Crest’ sind: #It’s a different kind of hash – eine andere Art von Hasch. Das eine Hasch macht dich high, dieses hier steigert deine Rendite.»

blockimmo expandiert international
Im Rahmen des Lizenzvertrags bietet blockimmo der Bricks + Mortar Group eine nahtlose, schlüsselfertige und individuelle Lösung, aus der die Weiterentwicklung der Plattform SproutRE hervorgegangen ist. Die Sicherheitstoken (Crest) basieren auf intelligenten Kontrakten (smart contracts), die blockimmo abschliesst. Die Plattform bietet Anlegern einen schnellen und nutzerfreundlichen Einstieg. In den USA sind dies akkreditierte Anleger. International investieren können alle, welche die erforderlichen Legitimations- und Geldwäscheprüfungen bestehen. Die Anleger werden dann einer Whitelist hinzugefügt, wodurch das Einhalten aller gesetzlichen Vorschriften und die Absicherung im Immobilien-Angebotsprozess gewährleistet wird.

Bastiaan Don sagt als Gründer und Geschäftsführer von blockimmo dazu: «Wir sind stolz darauf, der Brick + Mortar Group mit dem ersten White-Label-Deal unsere Technologie und Dienstleistungen zur Verfügung stellen zu können. Wir bieten eine einzigartige Palette an Leistungen, die ganz auf die spezifischen Bedürfnisse des Immobilien-Cannabis-Marktes in den USA abgestimmt sind und uns in unserem Bemühen um eine schnelle internationale Expansion unterstützen. Wir sehen dieses Projekt als langfristige Partnerschaft, die sowohl Anlegern als auch Eigentümern von Liegenschaften im ganzen Land Vorteile bietet.»

blockimmo will bald noch mehr White-Label-Partnerschaften bekanntgeben und sein engagiertes Team in den kommenden Monaten ausbauen. Bastiaan Don: «Dass wir gleich zu Beginn die Zusammenarbeit mit einem so hochkarätigen Kunden verkünden können, zeugt von der Überzeugungskraft unseres Ansatzes.» (blockimmo/mc/ps)

Über blockimmo AG
blockimmo ist eine auf der Blockchain-Technologie basierende Immobilientransaktionsplattform. Sie soll zum Marktplatz für die Tokenisierung von Immobilien zu werden. blockimmo arbeitet mit Finanzinstituten und anderen strategischen Partnern in verschiedenen Ländern zusammen, um den grenzüberschreitenden Marktplatz zu ermöglichen und auszubauen. Letztendlich führt dies zu einem globalen Immobilienmarkt, der weitaus effizienter werden kann als der heutige Aktienmarkt.
Über Crowdsales ermöglicht sie gemeinsame Immobilien-investitionen und senkt so die Eintrittsbarrieren dieser attraktiven Anlageklasse deutlich. Die Plattform ist einfach zu bedienen und bietet maximalen Anlegerschutz. Das gesetzeskonformes Ökosystem ermöglicht Investitionen und Eigentum in Bruchteilen von Immobilien. Immobilien werden offiziell und rechtverbindlich als Security Token auf der Ethereum-Blockchain dargestellt. Auf der Immobilientransaktionsplattform von blockimmo können Anleger bereits mit kleinen Beträgen ab rund CHF 1000 in Liegenschaften investieren. Immobilieneigentümer auf der anderen Seite können Bestpreise für den Verkauf ihrer Immobilien erzielen.
Mehr auf www.blockimmo.ch

Bricks + Mortar Group
Die Bricks and Mortar Group, LLC, ist eine in Frauenhand befindliche und von Frauen geführte Immobilienagentur, die ausschliesslich im Cannabis-Markt tätig ist. Das Team des 2015 gegründeten Unternehmens steht an der Spitze der aufstrebenden neuen Branche in Michigan. Mit Beratungsleistungen für örtliche Gemeinden, der Verfolgung des Gesetzgebungsverfahrens und der Suche nach geeigneten Absatzmärkten hat das Unternehmen die Entwicklung der Branche wesentlich mitgeprägt. Mehr auf https://bricksmortarcannabis.com.

Über SproutRE
SproutRE ist eine Tochtergesellschaft der Bricks + Mortar Group. Das Unternehmen wurde gegründet, um durch den Einsatz bewährter Technologien im Vertriebsprozess Transparenzprobleme bei Immobilientransaktionen für die Cannabis-Produktion zu lösen. Über die Online-Auktionsbörse CannaBID werden Liegenschaften mit geprüften Papieren zum Verkauf angeboten. Die gesamte Transaktion wird digital und automatisiert abgewickelt und die Kommunikation zwischen Käufer und Verkäufer vereinfacht, um die Effizienz zu erhöhen. Über die Wholesale Option Exchange wird Immobilienspekulanten eine Verkaufsplattform geboten, während Käufer Zugang zu Liegenschaften erhalten, die ihnen anderweitig verwehrt bleiben würden. Die anstehende Einführung des Sicherheitstokens CREST bietet Anlegern, für die Regulation D und S gelten, die Chance, Immobilienanteile zu erwerben. Zudem ist geplant, via Crowdfunding bald auch nicht akkreditierten Investoren Beteiligungen zu ermöglichen. Mehr auf https://sproutre.com.

Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.