Ausserbörslicher Handel ZKB: Volumenniveau bei ruhigem Verlauf gehalten

ZKB Nebenwerte

Im ausserbörslichen Handel der ZKB blieben die Volumen in der vergan­genen, insgesamt ruhigen Handelswoche auf dem niedrigen Niveau der Vorwoche. Die Anzahl der Abschlüsse stieg dagegen auf 83 von 69 an. Der ZKB KMU­-Index sank um 0.2% auf 1’367.62 Punkte.

Zu den KMUs mit den höchsten Volumen gab es keine Nachrichten. Espace Real Estate generierten im Vorfeld der Halbjahreszahlenvorlage in drei Transaktionen 388’591 CHF. Dahinter setzten WWZ in neun Trades CHF 197’780 um. Bad Schinznach und Acrevis Bank erreichten in zwei respektive sieben Abschlüssen CHF 127’800 bzw. CHF 107’625. Dolder Hotel erreichten in drei Transaktionen einen Umsatz von CHF 94’605.

Auf der Gewinnerseite wiesen Aktien aus dem Tourismusbereich auffäl­lige Bewegungen auf. Rigi Bahnen legten als Wochengewinner um 10,4% zu. Ebenfalls gesucht waren Bad Schinznach (+4.6%).

Lenzerheide Bergbahnen avancierten um 2.5%. Das Unternehmen hat ein schwieriges Geschäftsjahr 2016/17 hinter sich. Zum zweiten Mal in Folge resultierte mit einem Minus von CHF 2.1 Mio CHF ein Verlust.

Obwohl der Trend zu immer weniger Zucker in Lebensmitteln geht, rück­ten Schweizer Zucker um 2.3% vor.

Der einzige Verlierer aus dem Tourismussektor waren Grand Resort Bad Ragaz (­2.9%). Nach der Veröffentlichung der Halbjahreszahlen von Thurella verloren die Aktien ­2.8%, dies obwohl die Wachstumsaus­sichten weiterhin intakt sind. Der Gruppenumsatz wurde in der ersten Jahreshälfte bei CHF 16.3 Mio in etwa gehalten. Das Konzernergebnis lag bei 716’000 nach 562’000 CHF in der Vorjahresperiode,

Im Vorfeld der Veröffentlichung der Halbjahreszahlen von Espace Real Estate litten die Titel gemäss ZKB unter leichtem Verkäuferüberhang (­2.5%). Weiterer Verlierer waren NZZ, die ­1.7% einbüssten.

Wie der Energiekonzern Repower am Dienstag mitteilte, wechselt er rückwirkend per Anfang 2017 den Rechnungsstandard auf GAAP FER von zuvor IFRS. Als Begründung wurde die „zunehmende Komplexität und die aufwendigen Detailregelungen der IFRS“ genannt.

Wochennews
Lenzerheide Bergbahnen AG: Weil der Naturschnee fehlte, und damit auch die Winterstimmung, blieben auch die Tagesgäste aus. Der Verkehrsertrag im letzten Winter sank auf rund CHF 20.8 Mio. Der Betriebsgewinn auf der Stufe Ebitda sank auf rund CHF 7.7 Mio. Dies entspricht einem Rückgang von rund CHF 0.516 Mio. Der Grund für das tiefe Ergebnis sieht die LBB im geringen Pachtertrag der Gast­ronomie und dem erhöhten Aufwand für die Beschneiung. Das Ma­nagement blickt dennoch positiv in die Zukunft. (Quelle: suedost­schweiz)

Die Schiffe auf dem Zürichsee sind trotz des guten Sommers schlecht besetzt gewesen. Die Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft (ZSG) führt einen grossen Teil des Rückgangs auf den Schiffsfünfliber zu­rück, den Passagiere seit dem vergangenen Dezember zahlen müssen. Die Passagierzahlen liegen in den diesjährigen Sommermonaten deut­lich unter dem Fünfjahresschnitt. Im Juli und August betrug der Rück­gang fast 35% im Vergleich zum Fünfjahresschnitt. Der Schiffszu­schlag ist eine Massnahme im Rahmen der Leistungsüberprüfung 2016 des Kantons Zürich. Zusätzlich zum normalen Ticket des Zürcher Verkehrsverbundes muss ein pauschaler Zuschlag von fünf Franken gezahlt werden. Der Zürcher Regierungsrat rechnet damit beim ZVV mit einer Ergebnisverbesserung von netto drei Millionen Franken pro Jahr. Die ZSG hatte wegen des Zuschlags mit einem Rückgang der Passagierzahlen um 25 Prozent gerechnet.

Die Tourismusdestination Engelberg will sich gegen die wachsende Konkurrenz in der Branche behaupten. Dabei soll abgeklärt werden, wie sich das kräftig expandierende Andermatt oder das wieder er­wachte Bürgenstock Resort auf den Engelberger Tourismus auswirken. Nach gut einjähriger Erarbeitung präsentieren die Einwohnergemeinde Engelberg und andere Akteure ein entsprechendes Strategiekonzept. Dieses beinhaltet Massnahmen, um den künftigen Herausforderungen im Tourismus wirkungsvoll zu begegnen, teilte die Engelberg-­Titlis Tourismus AG am Montag mit. Schwerpunkt der Arbeit seien vier strategische Ziele mit insgesamt zehn Handlungsfeldern, heisst es wei­ter. Vorgesehen ist der Ausbau des Sporting Parks, die Angebotser­weiterung im Bereich Mountain Bike und Langlauf sowie die Belebung und Vernetzung vom Gebiet Bahnhofareal­-Dorfstrasse­-Kurpark­-Kloster, die eine Revision des Baureglements bedinge, heisst es weiter. Einen weiteren Schwerpunkt bildeten Einschätzungen zu Trends und deren Auswirkungen auf den Tourismus, sowie die Beurteilung des Wettbewerbsumfelds. Engelberg will zudem künftig jährlich ein Tou­rismusforum durchführen. (Quelle: awp)

Am Regionalgericht Landquart ging der Prozess gegen drei Männer weiter, welche die Repower AG um knapp CHF 5.8 Mio. betrogen haben sollen. (Quelle: suedostschweiz) 08.09.17/9:30

Holdigaz SA: An der Generalversammlung vom 27.09.2017 werden die Aktionäre der Holdigaz SA über eine Dividende von CHF 4.00 abstimmen. (Quelle: Geschäftsbericht Holdigaz)

Schweizer Zucker AG: Der durchschnittliche Gehalt von Zucker in Joghurts und Frühstücksflocken soll weiter sinken. Bundesrat Alain Berset hat mit den Schweizer Lebensmittelproduzenten und Detail­händlern neue Ziele vereinbart. (Quelle: AZ Medien)

Die sitEX Properties AG konnte den Gewinn im 1. Semester 2017 gegenüber dem Vorjahr um 58% auf CHF 5.679 Mio. (ohne Neube­wertungsgewinne) erhöhen. Die Aktivitäten im Bereich der Projekt­entwicklung fielen dabei besonders positiv ins Gewicht. (Quelle: Me­dienmitteilung)

Thurella AG: Trotz einer herausfordernden Marktsituation konnte sich Biotta im ersten Halbjahr positiv entwickeln. Bei stabilem Umsatz konnten der EBIT und das Konzernergebnis verbessert werden. Die Süddeutsche GESA Gemüsesaft GmbH legte im Geschäft mit Halbfab­rikaten weiter deutlich zu. (Quelle: Medienmitteilung)

Ausblick
Die Volumen dürften auch in der nun angelaufenen Handelswoche auf dem tiefen Niveau verharren, so die ZKB. Gespannt dürften die Anleger auf die Halbjahresergebnisse von Espace Real Estate warten. Die Zahlen werden am Donnerstag, 14. September veröffentlicht. (ZKB/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.