SBI-Sygnum-Azimut Digital Asset Venture Fund tätigt erste Investition in Coinhako

SBI-Sygnum-Azimut Digital Asset Venture Fund tätigt erste Investition in Coinhako
Gerald Goh, CEO von Sygnum in Singapur

Zürich – Der SBI-Sygnum-Azimut Digital Asset Opportunity (DAO) Fonds gibt heute bekannt, dass er seine erste Investition in Coinhako, Singapurs führende Kryptowährungsbörse, getätigt hat. Die strategische Finanzierungsrunde war dreifach überzeichnet und zog weitere prominente institutionelle Investoren an, darunter die SBI Group, Japans grösstes FinTech-Konglomerat und ein weltweit führendes Unternehmen bei der Einführung von Blockchain.

  • Coinhako wird die Erlöse nutzen, um geografisch nach Südostasien zu expandieren und institutionelle und vermögende Kunden zu erreichen.
  • SBI, Sygnum und Azimut werden die Expansion von Coinhako mit ihrer kombinierten Expertise und ihren weitreichenden Netzwerken in den Bereichen traditionelle Finanzen und digitale Vermögenswerte unterstützen.
  • Mit mehreren vielversprechenden Zielen in der Pipeline zielt der DAO-Fonds darauf ab, eine Plattform für investierte Unternehmen zu bieten, um die Stärke seines bestehenden Netzwerks und des zukünftigen Netzwerks seines Portfolios zu nutzen

Coinhako hat vor kurzem von der Monetary Authority of Singapore (MAS) die grundsätzliche Genehmigung erhalten, digitale Zahlungstoken-Dienste als grosses Zahlungsinstitut anzubieten. Die neu aufgenommenen Mittel ermöglichen es dem Unternehmen nun, sein Team zu vergrössern, während es in Südostasien expandiert, um die schnell wachsende Kryptowährungsnutzerbasis in der Region zu bedienen. Die Mittel werden auch Coinhakos Akquisition einer tieferen und breiteren Kundenbasis in Singapur mit Coinhako Privé, seinem kürzlich eingeführten Angebot für institutionelle und vermögende Kunden, beschleunigen.

SBI, Sygnum und Azimut werden mit ihrer kombinierten Expertise und ihren weitreichenden Netzwerken in den Bereichen traditionelle Finanzen und digitale Assets die Expansionspläne von Coinhako unterstützen. Mit mehreren potenziellen Investitionszielen, die sich bereits in der Pipeline befinden, zielt der DAO-Fonds, der die kollektive Erfahrung und die Netzwerke von SBI, Sygnum und Azimut im Bereich digitaler Vermögenswerte vereint, darauf ab, das Wachstum vielversprechender Unternehmen in diesem Sektor zu beschleunigen und gleichzeitig qualifizierten Anlegern einen konkurrenzlosen Zugang zur schnell wachsenden Wirtschaft der digitalen Vermögenswerte zu bieten.

Die Direktorin des Digital Asset Opportunity Fonds, Alice Mak, sagt: «Wir freuen uns, Coinhako als erste Investition des DAO-Fonds zu haben. Da wir weiterhin in Top-Unternehmen im Bereich digitaler Assets investieren, wird der Fonds ihnen eine Plattform bieten, um ihr Wachstum zu beschleunigen, indem wir die Stärke unseres bestehenden Netzwerks und des zukünftigen Netzwerks des Fondsportfolios nutzen.»

Co-Founder und CEO von Coinhako, Yusho Liu, sagt: «Coinhako hat es geschafft, unsere früheren Kapitalbeschaffungen mit prominenten ausländischen Risikokapitalgebern abzuschließen, die bis zu unserer Angel-Runde im Jahr 2014 zurückreichen. Heute freuen wir uns, eine Reihe neuer strategischer Investoren mit einer starken Präsenz in Singapur an Bord zu haben, um unser Wachstum im Finanzzentrum und in der gesamten Region zu beschleunigen.»

Gerald Goh, CEO von Sygnum in Singapur, sagt: «Coinhako hat das Potenzial, ein wichtiger Akteur im Bereich Kryptowährungen in Asien zu werden, und wird mit der Genehmigung der MAS ein vertrauenswürdiger Knotenpunkt im Ökosystem der digitalen Vermögenswerte sein. Wir freuen uns darauf, das Unternehmen bei seiner Expansion zu unterstützen.» (Sygnum/mc/hfu)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.