Valiant mit rückläufigem Gewinn im Halbjahr

Michael Hobmaier, CEO Valiant Holding AG.

Bern – Angesichts der Situation auf dem Immobilienmarkt hält Valiant unverändert an einer hohen Disziplin bei der Kreditvergabe fest. Die Kundengelder der Regionalbank haben um 1,6 Prozent auf 17,7 Mrd. Franken zugenommen. In einem schwierigen Umfeld ist Valiant nach eigenen Angaben stabil unterwegs und erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2012 einen Gewinn von 63,2 Mio. Franken (-4,2 Prozent).

Wie im März 2012 kommuniziert, hat Valiant im Zuge der strategischen Fokussierung auf das Kerngeschäft die Revi-Leasing und Finanz AG rückwirkend auf den 1. Januar 2012 verkauft. Dadurch resultiert ein um 6,7 Prozent tieferer Zinserfolg von 143,2 Mio. Franken. Ohne diesen Sondereffekt wäre der Zinserfolg auf Vorjahresniveau. Das wirtschaftliche Umfeld wirkte sich auf die Börsenumsätze aus. Entsprechend hat der Erfolg im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft um 4,2 Prozent auf 34,6 Mio. Franken abgenommen.

Wachstum bewusst gedrosselt
Valiant hat auch im ersten Semester 2012 an ihrer vorsichtigen Risikopolitik festgehalten und das Wachstum bewusst gedrosselt. Die Kundenausleihungen belaufen sich auf 21,2 Mrd. Franken. Der Rückgang von 0,7 Prozent ist ebenfalls auf den Verkauf der Revi-Leasing und Finanz AG zurückzuführen. Die Bilanzsumme ist um 1,2 Prozent auf 25,5 Mrd. Franken angestiegen.

Das Geschäftsmodell von Valiant ist auf Stabilität und Langfristigkeit ausgerichtet. Dies bestätigt auch Moody’s mit einem A1 Rating mit stabilem Ausblick. Zudem verfügt die Bank über eine robuste Kapitalbasis und erfüllt die per Ende 2016 geltenden Anforderungen von Basel III bereits heute. (Valiant/mc/ps)

Über Valiant
Mit einer Bilanzsumme von 25,5 Milliarden Franken, rund 1 000 Mitarbeitenden und mehr als 400 000 Kunden ist Valiant heute die grösste Regionalbank der Schweiz. Seit der Gründung 1997 hat sich das Unternehmen zu einer breit abgestützten Schweizer Bank entwickelt. Ihr Geschäftsgebiet erstreckt sich über die Kantone Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Bern, Freiburg, Jura, Luzern, Neuenburg, Solothurn, Waadt und Zug. Die Geschäftstätigkeit umfasst ein umfangreiches Produkt- und Dienstleistungsangebot in den Bereichen Retail Banking, KMU Banking, Private Banking und Asset Management.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.