ZKB KMU Index schliesst dank starken Zur-Rose-Titeln 1,1% im Plus

ZKB Nebenwerte

Trotz den laufenden Sportferien und den mehr oder weniger positiven Neuigkeiten aus dem Tourismussektor, litten die Bergbahntitel am meisten in der vergangenen Woche. Dank dem Anstieg von über 10% der Zur Rose-Aktie konnte sich der ZKB KMU Index mit einem Plus von 1.1% im positiven Bereich halten.

Generell verlief der Handel in der Berichtsperiode in ruhigen Bahnen, so sank der Gesamtumsatz auf eKMU-X um über 18% auf CHF 6.7 Mio. Wie in den letzten Wochen, wurde das Volumen von den Schwergewichten Reishauer I + N dominiert. Machen die beiden Titel doch über 44% des Volumens aus. Noch immer werden die Titel rege zu einem Preis von CHF 59’200 platziert. Ob es sich bei der Verkäuferin immer noch um die Lorze AG handelt bleibt offen.

Trotz des rechtzeitigen Wintereinbruchs für die Sportferien, wurden die Valoren der ZKB KMU Indexmitglieder Pilatus Bahnen, Lenzerheide Bergbahnen und die Davos Klosters Bergbahnen rege verkauft. Auch im breiten Markt wurden Bergbahnaktien abgegeben. So sind die Ttiel der Säntisschwebebahn mit einem Wochenverlust von 2.17% aufgefallen. Die ebenfalls im breiten Markt gehandelte Precious Woods konnte nach der Veröffentlichung der ersten Eckdaten an Terrain zulegen. So stiegen die Titel des Holzverarbeiters mit guten Volumen um 1.72%  an. Die Umsatz- und Margensteigerung scheint den Investoren zu gefallen. Einmal mehr dominierten die Regionalbanken das Geschehen mit der Veröffentlichung ihrer Kennzahlen. So konnten die Clientis Bank Küttigen-Erlinsbach AG, die Spar- und Leihkasse Bucheggberg und die Regionbank Solothurn ihre Gewinne aus dem Vorjahr übertreffen. Erstere schüttet den Aktionären neben der regulären Dividende noch eine Sonderdividene aus. Die anderen beiden zahlen ihren Aktionären eine unveränderte Gewinnbeteiligung aus.  (Quelle: eKMU-X)

Unternehmensnachrichten
Die Precious Woods Gruppe steigerte den Umsatz im Geschäftsjahr 2016 um 3% auf USD 45.7 Mio. Politische Probleme in Brasilien und ein Streik beeinträchtigten das Resultat. Der EBIT erhöhte sich von USD 1.1 Mio. auf USD 1.4 Mio., was einer Margensteigerung von 2.5% auf 3% entspricht. Dank einer Kapitalerhöhung im vergangenen Sommer konnte die Eigenkapitalquote von 18.1% auf 28.3% gesteigert werden. Die definitiven Zahlen werden am 24. April 2017 veröffentlicht. (Quelle: Medienmitteilung)

Die Clientis Bank Küttigen-Erlinsbach AG (CKE) konnte ihr Vorjahresergebnis ein weiteres Mal übertreffen: Mit einem Geschäftserfolg von CHF 2.1 Mio. schliesst die Bank gegenüber dem Vorjahr knapp 44% höher ab. An der kommenden Generalversammlung vom 31. März können die Aktionäre über die Zahlung einer Sonderdividende von CHF 5 nebst der ordentlichen Dividende von CHF 23 abstimmen. Die Bilanzsumme ist im vergangenen Geschäftsjahr um CHF 20 Mio. auf CHF 580.5 Mio. gestiegen. Die Ausleihungen an Kunden erhöhten sich um 4.8% auf CHF 493 Mio. Die Kundengelder wuchsen um 13.7 Mio. auf CHF 445 Mio. Die Kundenausleihungen sind zu 90.2% mit Kundengeldern gedeckt. Beim Zinsgeschäft wurde ein um 2.3% höherer Bruttoerfolg von CHF 6.54 Mio. erzielt. Auch der Nettoerfolg Zinsengeschäft liegt mit einer Zunahme um CHF 624‘000 auf CHF 7.3 Mio. um 9.3% über dem Vorjahr. Diese Position wird durch die Auflösung nicht mehr benötigter Wertberichtigungen positiv beeinflusst. Der Ertrag im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft konnte gegenüber dem Vorjahr mit CHF 731‘000 gehalten werden. Der übrige ordentliche Erfolg liegt gegenüber dem Vorjahr mit CHF 643‘000 nur leicht tiefer. In dieser Ertragsposition schlagen sich unter anderem die wachsenden Mieterträge aus den Investitionen in unsere Ertragsliegenschaften nieder. Der Geschäftsaufwand liegt mit 2.5% nur marginal höher als im Vorjahr. Diese Zunahme ist auf einen leicht höheren Personalbestand und gestiegene Sachkosten zurückzuführen. Die CKE beschäftigt aktuell 23 Mitarbeitende, verteilt auf die Geschäftsstellen in Küttigen, Erlinsbach und Lostorf. (Quelle: Medienmitteilung)

Die Spar- und Leihkasse Bucheggberg hat im Geschäftsjahr 2016 etwas mehr verdient und bei den Kundengeldern zugelegt. Die Dividende bleibt mit CHF 70 pro Aktie unverändert. Der Netto-Erfolg aus dem Zinsengeschäft als grösster Ertragsposten legte um 1.4% auf CHF 7.5 Mio. zu. Der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft schrumpfte dagegen um 7.4% auf CHF 0.67 Mio. Insgesamt kam das Betriebsergebnis bei CHF 8.4 Mio. und damit 0.6% über dem Vorjahr zu liegen. Demgegenüber stieg der Geschäftsaufwand um 2.9% auf CHF 4.6 Mio. Der Geschäftserfolg verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr um 16% auf CHF 2.8 Mio. und der Jahresgewinn um 2.1% auf CHF 0.95 Mio. Das Cost-Income Ratio erhöhte sich leicht von 43.73% auf 55.34%. (Quelle. awp)

Die Regio Bank Solothurn konnte im vergangen Geschäftsjahr 2016 den Reingewinn um 0.8% auf CHF 7.31 Mio. steigern. Die Aktionäre können an der nächsten Generalversammlung über eine steuerfreie Dividende von CHF 66 pro Aktie abstimmen. Der Geschäftserfolg konnte um 2% auf CHF 306‘500 erhöht werden. Der Kundendeckungsgrad lag bei 92%. (Quelle: Medienmitteilung)

Die NZZ setzt weiter auf Digitalisierung. Seit Freitag liest Alexa die Nachrichten  auf dem sprachgesteuerten Gerät von Amazon Echo vor. Mit der Frage «Alexa, was gibt es Neues?» liest die Stimme hinter Amazon Echo neu auch Kurznachrichten der NZZ, wie die NZZ-Mediengruppe mitteilte.

Tourismus
Der Januar hat sich deutlich winterlicher als noch der Dezember gezeigt: Schneefälle und Sonne in den Bergen haben den Pistenbetrieb angekurbelt. So konnten Schweizer Seilbahnen den schwachen Saisonstart wieder wettmachen. Per Ende Januar liegt die aktuelle Wintersaison mit 3,1 Prozent mehr Gästen und 3,2 Prozent mehr Transportumsatz über der Vorjahresperiode, wie Seilbahnen Schweiz (SBS) mitteilte. (Quelle: SBS)

Ausblick
Mit dem Einzug der Sportferien in der Schweiz gehen wir von tieferen Volumen aus. Im Fokus dürften weiterhin die Wintertourismusgesellschaften sein. (Quelle: eKMU-X) (ZKB/mc/ps)


Bildschirmfoto 2016-07-12 um 08.57.05
Zusätzliche Informationen zum ZKB KMU Index wie

  • aktuelle Nebenwert-Kurse
  • Kursverläufe
  • Unternehmensporträts
  • und vieles mehr

finden Sie bei der Zürcher Kantonalbank hier…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.