ZKB KMU Index: Zur Rose Group einmal mehr vorne weg

ZKB Nebenwerte

Der ZKB KMU Index konnte in der letzten Woche mit einem leichten Minus von 0.05% nicht mit der Performance der Zur Rose Group mithalten, welche um 4.65% zulegte. Einmal mehr profitierten die Ostschweizer von einem positiven Newsflow. So hat die Corisol-Gruppe, in der Berichtswoche, die zweite Tranche der Kapitalerhöhung vollzogen. Somit wurden weitere 400‘000 neue Aktien à CHF 50.00 übernommen.

Mit einer Transaktion von 20 Aktien zum Preis von CHF 330, schaffte es der Halbfabrikate Lieferant für Confiserien Patiswiss AG mit einem Plus von 3.13% auf die Gewinnerliste. Neuigkeiten gab es jedoch keine zu vermelden. Mit ansprechenden Volumen wurden die Titel der Rigi Bahnen (CHF 8‘594) und der Thurella AG (CHF 35‘964), dem Smoothie und Biotta-Säftehersteller umgesetzt. Auch hier blieben die Neuigkeiten aus. Weiter an Terrain hat die Grand Resort Bad Ragaz eingebüsst. Mit drei Abschlüssen wurde ein Volumen von CHF 37’000 generiert. Im breiten Markt fiel die Montana Tech Components AG auf, in der vergangenen Woche wurde die Abspaltung der Batterieeinheit Varta, mit einem Listing an der Frankfurter Börse bekanntgegeben. In drei Abschlüssen wurde ein Volumen von CHF 19‘815 erzielt.

Bei den Verlieren gab es keine kursrelevanten Neuigkeiten. Das Privatspital Klinik Linde verlor mit zwei Transaktionen 7.37%, das Volumen betrug CHF 33‘600. Die Precious Woods AG und die Gotthardraststätte verloren mit wenigen Transaktionen. Bei den Top Volumen fallen die Zürichsee Fähre Horgen-Meilen auf, hier wurde mit 4 Transaktionen ein stattliches Volumen erzielt.

161115_grafik2

 

161115_grafik3


161115_grafik4

Unternehmensnachrichten
Endlich ist es so weit. Am vergangenen Wochenende starteten viele Skigebiete mit der Wintersaison. So werden beispielsweise im Skigebiet Flumsberg im Kanton St. Gallen die Gondelbahn Tannenboden-Maschgenkamm und die Sesselbahn Arve Maschgenkamm offen sein, wie die dortigen Bergbahnen mitteilten. Auch im Kanton Graubünden kann man sich die Skier oder das Snowboard anschnallen. So zum Beispiel im Skigebiet Arosa-Lenzerheide, wie seiner Website zu entnehmen ist. Dort werden die mittlere Piste, die Hörnli Traverse sowie die Zufahrt zur Talstation der Sesselbahn Hörnli befahrbar sein. Talabfahrten seien jedoch noch nicht möglich. Auch das Skigebiet Laax startet gemäss Website in die Vorsaison. Dort wird die Piste Crap Sogn Gion – Plaun offen sein. Im Wallis werden in Saas-Fee rund 30 von 100 Pisten-Kilometern sowie der Freestyle-Park und die Snowcross-Anlage befahrbar sein, und im Skigebiet Matterhorn Ski Paradise sind ab Samstag zu den 21 Kilometern, die ganzjährig befahrbar sind, weitere 9 Kilometer in Zermatt und 8,5 Kilometer in Cervinia offen, wie das Skigebiet mitteilte. (Quelle. awp)

Die Online-Apotheke und Ärztegrossistin Zur Rose hat die angekündigte zweite Tranche der Kapitalerhöhung mit dem neuen Ankeraktionär, der Zuger Corisol-Gruppe, vollzogen. Die anlässlich der Generalversammlung vom 1. September beschlossene Transaktion in der Höhe von CHF 20 Mio. umfasst 400’000 Aktien zu je CHF 50, teilt Zur Rose am Mittwoch mit. Das Aktienkapital der Zur Rose Group AG erhöht sich auf CHF 23.9 Mio. von CHF 21.6 Mio. und ist neu in 4.12 Mio. Namenaktien mit einem Nennwert von je CHF 5.75 eingeteilt. Corisol hält neu knapp 22% des Aktienkapitals. Mit den Mitteln der Kapitalerhöhung erreiche das Unternehmen die nötige Flexibilität, um die Chancen im dynamischen Marktumfeld zu nutzen und die europäische Marktführerschaft im Arzneimittelversand forciert auszubauen, betont CEO Walter Oberhänsli in der Mitteilung. (Quelle: awp)

Der Bündner Energiekonzern Repower hat den Verkauf des Rumänien-Geschäfts an die in Zug domizilierte MET Gruppe abgeschlossen. Der Verkauf des Geschäfts in Rumänien entspreche der im vergangenen Jahr angekündigten Strategie, sich auf die Märkte Schweiz und Italien zu fokussieren und das Geschäftsmodell anzupassen, teilte Repower am Mittwoch mit. Die 30 Mitarbeiter werden von MET übernommen, wie bereits im vergangenen Juli mitgeteilt wurde. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart. (Quelle. awp)

Der regionale Energie- und Wasserversorger IBAarau hat in den ersten neun Monaten 2016 trotz rückläufigem Strom- und Gasabsatz ein Betriebsergebnis erzielt, das auf Vorjahresniveau liegt. Infolge der warmen Witterung sei die Absatzmenge von Strom und Gas im Versorgungsgebiet um bis zu 9% zurückgegangen, teilte die Gesellschaft am Dienstag mit. Dies sei aber durch eine günstigere Energiebeschaffung wieder wettgemacht worden. Das Betriebsergebnis erreichte in den ersten neun Monaten mit CHF 11.5 Mio. das Niveau des «guten Vorjahrs», so die Meldung. Unter dem Strich resultierte allerdings ein um gut 10% tieferer Reingewinn von CHF 7.9 Mio. IBAarau begründet den Rückgang mit wegfallenden Einkünften aus der Alpiq-Beteiligung sowie einem schlechteren Finanzergebnis aufgrund der Turbulenzen an den Finanzmärkten. Für das laufende Schlussquartal gibt sich IBAarau in der Mitteilung zuversichtlich: Auch im letzten Quartal werde ein gutes operatives Ergebnis erwartet, welches auf Vorjahresniveau liegen dürfte. (Quelle: awp)

Bei dem zur NZZ-Gruppe gehörenden Wirtschaftsinformationsdienst Moneyhouse wird der CEO-Posten neu besetzt. Mariateresa Vacalli übernimmt per 1. Dezember die Geschäftsführung, wie die NZZ in der vergangenen Woche mitteilte. (Quelle: awp)

Die Centralschweizerischen Kraftwerke (CKW) stoppen das Windparkprojekt in Kirchleerau/Kulmerau. Die Entscheidung erfolge aus unternehmerischen Gründen, heisst es in einer Mitteilung am Mittwoch. Geplant waren an der luzernisch-aargauischen Grenze vier Windkraftanlagen mit einer Jahresproduktion von rund 12,5 Mio. Kilowattstunden. (Quelle. awp)

KMU Kalender

161115_grafik5

Ausblick
Mit der Eröffnung der Wintersaison in einigen Skiregionen dürften einmal mehr deren Titel im Vordergund stehen. Mit grosser Spannung wird die Transaktion um die Energie Zürichsee Linth erwartet. (ZKB/mc)

 


Bildschirmfoto 2016-07-12 um 08.57.05
Zusätzliche Informationen zum ZKB KMU Index wie

  • aktuelle Nebenwert-Kurse
  • Kursverläufe
  • Unternehmensporträts
  • und vieles mehr

finden Sie bei der Zürcher Kantonalbank hier…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.