Uber kauft US-Essenslieferant Postmates für 2,65 Milliarden Dollar

Postmates
(Bild: Postmates)

San Francisco – Der weltgrösste Fahrdienstvermittler Uber baut sein Geschäft mit Essenslieferungen durch die Übernahme des Start-ups Postmates aus. Die US-Unternehmen gaben bekannt, sich auf einen Deal im Wert von rund 2,65 Milliarden Dollar geeinigt zu haben. Uber will den Kaufpreis komplett in eigenen Aktien zahlen.

Postmates ist der kleinste Wettbewerber im boomenden US-Markt für Essenslieferungen und soll Ubers Service Uber Eats verstärken. Uber hatte zuletzt auch Interesse am grösseren US-Rivalen Grubhub gezeigt, bei dem dann aber der Konkurrent Just Eat Takeaway den Zuschlag erhielt.

In den USA florieren Essenslieferungen über Smartphone-Apps, weil viele Menschen in der Corona-Krise zu Hause bleiben. Für Uber ist dies ein willkommener Wachstumsbringer, da das Fahrdiensthauptgeschäft schwächelt. Es handelt sich jedoch um einen hart umkämpften Markt, in dem bislang kaum Geld zu verdienen ist. (awp/mc/pg)

Uber
Uber Eats
Postmates

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.