Avaloq ernennt Stefan Benz zum Head of Digital & Front

Stefan Benz
Stefan Benz, Head of Digital & Front bei Avaloq. (Foto: zvg)

Zürich – Avaloq hat Stefan Benz zum Head of Digital & Front ernannt und treibt damit die Implementierung seiner Digitalisierungsstrategie und der damit verbundenen Produkt-Roadmap voran.

Stefan Benz, der in seiner neuen Funktion auch Mitglied der Geschäftsleitung von Avaloq wird, bringt einen reichen Schatz an Erfahrungen in internationalen und Transformationsprogrammen in das Unternehmen und die Software-Entwicklungsabteilung ein. Er blickt auf mehr als 20 Jahre Erfahrung im Finanzdienstleistungssektor zurück, wo er Positionen bei Lotus/IBM, Zurich Financial Services und Credit Suisse innehatte. Zuletzt bekleidete er bei Credit Suisse den Posten als IT Head for EMEA and Regulatory im Bereich International Wealth Management.

Im Rahmen seiner beruflichen Laufbahn leitete er unter anderem auch Abteilungen für Geschäftsanalyse, Support und Client Account Management für Front Solutions, amtete als COO für IT Investment Banking in der Schweiz und führte eine integrierte Solutions-Delivery-Methodik über die gesamten Bank-IT-Systeme hinweg ein.

Stefan Benz zeichnet sich darüber hinaus durch umfangreiche Erfahrung im Ausbau internationaler Entwicklungszentren in Europa und Asien aus.

In seiner neuen Position bei Avaloq wird er direkt an Thomas Beck, Group Chief Technology Officer (Group CTO) von Avaloq, rapportieren.

«Gemeinsam mit Stefan werden wir die Skalierbarkeit und Innovationskraft unserer Entwicklungszentren in Zürich, Edinburgh und Manila weiter ausbauen. Sein Know-how in internationalen Transformationsprojekten, kombiniert mit Praxiserfahrung beim Aufbau skalierbarer, internationaler Delivery-Organisationen, wird dazu beitragen, dass Avaloq die Anforderungen der Kunden und der sich stetig wandelnden Finanzindustrie noch besser erfüllen kann», sagt Thomas Beck, Group Chief Technology Officer (Group CTO) von Avaloq.

Stefan Benz verfügt über einen Abschluss in Maschinenbau und erwarb einen Doktortitel im Bereich Robotersimulation an der RWTH Aachen in Deutschland. (Avaloq/mc)

Avaloq

Über Avaloq: Essential for Banking
Die Avaloq Gruppe ist ein international führendes Fintech-Unternehmen. Mit seiner Gesamtbanken- und Digital-Banking-Lösung, der Avaloq Banking Suite, und seinem internationalen Netzwerk von BPO-Zentren bietet Avaloq weltweit vertrauenswürdiges und effizientes Banking mit besonderer Benutzerfreundlichkeit an.

Mit seinen integrierten BPO-Dienstleistungen ist Avaloq der einzige unabhängige Anbieter im Finanzbereich, der seine Software sowohl selbst entwickelt als auch betreibt. Das wachsende Ökosystem von Avaloq umfasst:

  • mehr als 2000 Mitarbeitende (Vollzeitäquivalent) aus 66 Nationen
  • drei F&E-Zentren in Zürich, Edinburgh und Manila sowie drei BPO-Zentren in Lugano, Singapur und Berlin
  • mehr als 500 Drittentwickler, die gemeinsam mit Avaloq Innovationen schaffen
  • 155 Finanzinstitute und Vermögensverwalter aus den wichtigsten Finanzzentren der Welt, die die Technologie von Avaloq gewählt haben, um Vermögenswerte von total über 4000 Milliarden CHF zu verwalten
  • 270 Raiffeisenbanken in der Schweiz, die Dienstleistungen von ARIZON in Anspruch nehmen, einem Joint Venture von Raiffeisen Schweiz und Avaloq mit über 300 Mitarbeitenden

Das Unternehmen mit Hauptsitz in der Schweiz hat Niederlassungen in Berlin, Edinburgh, Frankfurt, Hongkong, Leipzig, London, Lugano, Luxemburg, Madrid, Manila, Nyon, Paris, Singapur, Sydney und Zürich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.