Avaloq: Gesamtsieger im XCelent European Wealth Management Technology Vendors Report 2019

Avaloq: Gesamtsieger im XCelent European Wealth Management Technology Vendors Report 2019
Jürg Hunziker, Group CEO von Avaloq. (Foto: Avaloq)

Zürich – Das Fintech-Unternehmen Avaloq wurde im angesehenen Bericht XCelent European Wealth Management Technology Vendors von Celent als Gesamtsieger ausgezeichnet. Das Unternehmen wurde aufgrund seiner starken Leistung in jeder Celent ABCD Vendor View Kategorie[1] und der höchsten erzielten Gesamtpunktzahl zum Gewinner gewählt. Celent würdigte insbesondere die bedeutende Präsenz von Avaloq in Europa, im Nahen Osten und in Afrika (EMEA), die Diversität ihrer Kundentypen und die nachweisliche Skalierbarkeit für digitale Start-ups bis hin zu globalen Grossunternehmen der Finanzindustrie.

Der im September 2019 veröffentlichte Bericht von Celent untersuchte die 14 führenden Anbieter von Front-to-Back-Vermögensverwaltungsplattformen für die Region EMEA und bietet einen Überblick über Bereiche wie Funktionalität, Geschäftsfelder, Implementierung, Pricing und Support. Der XCelent Overall Winner ist eine neue Kategorie, die 2019 eingeführt wurde, um die positive Arbeit der teilnehmenden Anbieter in allen Kategorien zu widerspiegeln.

Neben anderen Stärken stellt Celent insbesondere Avaloqs Architektur positiv heraus, die auf Microservices basiert. Avaloq lancierte Dienstleistungen auf Basis der neuen Architektur (z.B. zielbasierte Vermögensverwaltung) und entwickelt über 30 Microservices. Weiter erwähnt der Bericht, dass Avaloq eine bedeutende Liste von Partnerschaften und Integratoren aufbaute, die ihre globale Reichweite, Funktionalität, Anpassungsfähigkeit und Zugänglichkeit für eine Reihe von Kunden wie Banken und Vermögensverwalter erweiterte.

Jürg Hunziker, Group CEO von Avaloq: «Wir freuen uns sehr, dass wir im aktuellen XCelent Report als Gesamtsieger in der Region EMEA ausgezeichnet wurden. Dies ist die perfekte Anerkennung für die Stärke unserer Product Suite, den Erfolg im Hinblick auf die Kundenakzeptanz sowie die harte Arbeit der Mitarbeitenden von Avaloq weltweit beim Aufbau unseres marktführenden Angebots. Wir bauen die Funktionalität und Leistungsfähigkeit unserer Lösungen in einer Zeit weiter aus, in der digitale Geschäftsmodelle den europäischen Finanzdienstleistungssektor in Bezug auf Kundenservice und Leistungen, Integration mit Dritten und Erfüllung von Compliance-Anforderungen zunehmend dominieren».

«Die Avaloq-Lösung ist umfassend und nahezu vollständig, was die Wealth-Management-Funktionen und -Funktionalitäten betrifft. Avaloq unterhält bedeutende Partnerschaften mit Integratoren und Funktionspartnern und stellt damit die positive Entwicklung in der Bereitstellung qualitativ hochwertiger Technologielösungen für den gesamten Vermögensverwaltungsmarkt sicher», so Ashley Longabaugh, Wealth Management Analyst von Celent und Verfasser des Berichts. «Besonders hervorzuheben ist die Einführung der auf Microservices basierten Architektur von Avaloq. 2017 führte das Unternehmen eine neue microservice-basierte Architektur mit Docker-Containern ein, wobei RedHat OpenShift als Containerplattform genutzt wird. Alle Microservices verfügen über eine eigene browserbasierte Benutzeroberfläche, die über offene REST-APIs verbunden ist. Viele dieser Mikroservices lassen sich in die Avaloq Banking Suite integrieren, können aber auch auf anderen [Kernbanken-]Lösungen eingesetzt werden». (Avaloq/mc/ps)

[1] Die Celent ABCD Vendor View zeigt die relative Position der Anbieter in folgenden Kategorien auf einen Blick: Fortschrittliche Technologie, Funktionsbreite, Kundenstamm (Anzahl Kunden) und Tiefe der Kundendienste auf zwei separaten X/Y-Skalen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.