ayondo: Noch besseres Trading-Erlebnis mit neuer Website-Technologie

ayondo: Noch besseres Trading-Erlebnis mit neuer Website-Technologie
Robert Lempka, CEO Ayondo Gruppe.

London – Die FinTech-Gruppe ayondo hat ihre Website komplett neu gestaltet, technologisch weiterentwickelt, zahlreiche neue Funktionalitäten eingeführt und damit die Bedienerfreundlichkeit und das Trading für die Kunden weiter verbessert.

Besonders die intuitive Benutzerführung auf der Website, auch vom Handy oder Tablet aus, war Schwerpunkt dieser Umgestaltung. Dank dem neuen hochmodernen Chart-Paket und den innovativen Tools hat sich das Tradingerlebnis auf der Plattform TradeHub® noch gesteigert. 13 verschiedene Chart-Typen und mehr als 170 unterschiedliche Indikatoren und Analysetools unterstützen ab sofort die Kunden bei ihrem täglichen Trading.

Die Besonderheit von ayondo markets ist, dass der CFD-Handel für die Kunden ohne Nachschusspflicht angeboten wird. Außerdem steht neben dem frei wählbaren Hebel und den für viele Produkte verfügbaren kostenfreien garantierten Stop Loss Orders eine kostenlose Zusatzversicherung für Kundengelder bis zu GBP 500.000 zur Verfügung.

Im Zuge des Expansionskurses von ayondo ist die Londoner Niederlassung in neue und grössere Räumlichkeiten umgezogen. Das Büro liegt direkt an dem Kreisverkehr Old Street und East Road. Dieser Londoner FinTech-Knotenpunkt gilt als das europäische „Silicon Valley” und beheimatet Firmensitze weltweit führender Internet-Unternehmen.

«Exzellent repräsentiert»
„Mit unseren neuen Räumlichkeiten am Londoner „Silicon Roundabout” sehen wir ayondo exzellent repräsentiert: Als eine Mischung aus erstklassigem globalen Finanzdienstleister und hochmodernem Technologie-Unternehmen”, sagt Robert Lempka, CEO und Co-Gründer von ayondo.

Die Gruppe bietet ein breites Spektrum moderner Dienstleistungen rund um das Thema Trading und Social Trading für Privatanleger und institutionelle Partner an. ayondo hat derzeit rund 210.000 Nutzer aus über 195 verschiedenen Ländern. Das Unternehmen arbeitet aktuell an einer sogenannten „Reverse Takeover Transaktion“ („RTO“). ayondo strebt an, das erste an der Börse in Singapur (SGX) notierte FinTech-Unternehmen zu werden.

Im Zuge dieser Dynamik hat die Niederlassung Singapur ebenfalls neue Räume bezogen. Das neu gestaltete historische Gebäude an der Armenian Street liegt inmitten der kulturellen Szene der asiatischen FinTech-Hauptstadt. Das dort beheimatete „Mobile Lab” der ayondo Gruppe hat die Aufgabe, neue mobile Technologien kontinuierlich weiterzuentwickeln. Die erst küzlich vorgestellte „ayondo academy” App ist die jüngste Entwicklung dieser Abteilung und soll Einsteiger im Bereich Trading aus- und weiterbilden. (ayondo/mc/ps)

Über ayondo
Die ayondo Gruppe investiert in neue Technologien und wachstumsstarke Geschäftsmodelle, über die Effizienzsteigerungen im Bankensektor erzielt werden können. Kern des Portfolios der Holding ist der Social Trading Anbieter ayondo GmbH mit Sitz in Frankfurt sowie der Broker ayondo markets Ltd. mit Sitz in London. ayondo bietet neben einer innovativen Handelsplattform die führende Social Trading Plattform. Social Trading ermöglicht es Anlegern, automatisiert den Handelssignalen von Experten zu folgen. ayondo wurde 2013 in die Liste der 50 wichtigsten Technologieunternehmen im Bereich FinTech („FinTech 50“) aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.