Equinix baut die globale Reichweite der Oracle Cloud Infrastruktur weiter aus

Equinix baut die globale Reichweite der Oracle Cloud Infrastruktur weiter aus
Roger Semprini, Managing Director Equinix Schweiz. (Foto: Equinix)

Redwood City / Zürich – Equinix, Inc. (Nasdaq: EQIX), der globale Anbieter von Interconnection- und Rechenzentrumsdienstleistungen erweitert die globale Reichweite der Oracle Cloud Infrastruktur. Ziel ist es, Unternehmen über fünf Kontinente hinweg die Möglichkeit zu geben, sich schnell und einfach mit der Oracle Cloud über die Plattform Equinix® zu verbinden.

Mit den neuen Marktausweitungen in São Paulo, Sydney, Tokio, Toronto und Zürich erhalten Kunden in den jeweiligen Märkten private und sichere Verbindungsmöglichkeiten zu Oracle Cloud Infrastructure FastConnect mithilfe von Equinix Cloud Exchange Fabric™ (ECX Fabric™). Oracle-Kunden, die Oracle Cloud Infrastructure Rechenzentren innerhalb der Region Phoenix nutzen, können sich im Rahmen der vertieften Zusammenarbeit nun ausserdem direkt mit Oracle Cloud Infrastructure FastConnect aus Equinix International Business Exchange™ (IBX®) Rechenzentren in Los Angeles mittels ECX Fabric verbinden. Die schnelle globale Ausweitung ist eine Reaktion auf die anhaltend starke Nachfrage von Unternehmen, die ihre weltweiten Geschäftsaktivitäten durch die Migration von Oracle-Workloads in die Oracle-Cloud digital transformieren wollen.

Die Verbindung zur Cloud auf der Platform Equinix ermöglicht einen schnelleren und sichereren Zugriff auf Anwendungen, Datenbanken und andere Dienste in der Oracle Cloud Infrastruktur. Darüber hinaus bietet die Oracle Cloud Infrastructure FastConnect eine sichere und dedizierte Verbindung zwischen den Rechenzentren der Kunden und der Oracle Cloud. Mit der Oracle Cloud Infrastructure FastConnect über ECX Fabric können Unternehmen Rechen-, Anwendungs- und Daten-Workloads in die Oracle Cloud migrieren und dort ausführen. Dies geschieht mit hoher Durchsatzleistung sowie auf eine skalierbare Weise, die Kosten senkt und eine konsistente und vorhersehbare Performanz gewährleistet.

„Da Unternehmen auf der ganzen Welt die digitale Transformation als Möglichkeit zur Schaffung von Wettbewerbsvorteilen in den Vordergrund stellen, sehen wir hier in der Schweiz eine steigende Kundennachfrage nach der Migration von Oracle-Workloads in die Oracle Cloud. Tatsache ist, dass Unternehmen, die den digitalen Wandel vollziehen, erfolgreich sind, während solche, die das nicht tun, zurückbleiben. Mit diesem direkten Zugang in Zürich können unsere gemeinsamen Schweizer Kunden eine Hochgeschwindigkeitsverbindung mit geringer Latenz aufbauen, die es ihnen ermöglicht, die Vorteile der Oracle-Bereitstellung voll auszuschöpfen. Wir freuen uns, unsere Zusammenarbeit mit Oracle Schweiz zu vertiefen und diesen Service in den jeweils neuen Metros auf der ganzen Welt anzubieten.“

Roger Semprini, Managing Director, Equinix Schweiz

Highlights

  • Die Notwendigkeit, private, hybride Cloud-Architekturen durch die Anbindung an Cloud-Service-Provider – wie etwa Oracle Cloud – bereitzustellen, wird für global tätige Unternehmen immer wichtiger. Grund dafür ist die digitale Transformation, die den Bedarf an On-Demand-Zugriff auf Cloud-basierte Dienste erhöht.
  • Die Cloud-Infrastruktur der Generation 2 von Oracle wurde entwickelt, um eine Infrastruktur zu schaffen, die der Leistungsfähigkeit, Kontrolle und Steuerung von Unternehmens-rechenzentren entspricht und diese sogar übertrifft, während sie zur gleichen Zeit den Umfang, die Elastizität und die Kosteneinsparungen von Public Clouds bietet. Die Oracle Cloud Infrastruktur wurde von Grund auf als Cloud für Unternehmen aufgebaut und ist gleichermassen in der Lage, traditionelle mehrschichtige Unternehmensanwendungen, Hochleistungs-Workloads sowie moderne serverlose und containerbasierte Architekturen auszuführen.
  • Unabhängig davon, ob ein Kunde im Rahmen einer breit angelegten Interconnection-Strategie eine direkte Verbindung zu Oracle benötigt oder datenintensive Anwendungen in die Cloud migrieren muss, ist die Verbindung zur Oracle Cloud Infrastruktur auf der Plattform Equinix für viele Unternehmensanwender eine hochskalierbare Lösung.
  • Die Gesamtzahl der Equinix IBX Rechenzentren, in denen Oracle FastConnect derzeit bereitgestellt wird, beträgt sechs. Dazu gehören Amsterdam, Chicago, Frankfurt, London, Sydney und Washington D.C./Northern Virginia. Über Verbindungsmöglichkeiten via ECX Fabric, das in weltweit 32 weiteren Märkten verfügbar ist, bietet Equinix gegenwärtig mehr private Anbindungen an OCI FastConnect als jeder andere Rechenzentrumsanbieter. Darunter befinden sich folgende Standorte:
    7 Märkte im asiatisch-pazifischen Raum: Hongkong, Melbourne, Osaka, Perth, Singapur, Sydney und Tokio.
    13 amerikanische Märkte: Atlanta, Boston, Culpeper, Dallas, Denver, Houston, Los Angeles, Miami, New York, São Paulo, Seattle, Silicon Valley und Toronto.
    12 europäische Märkte: Dublin, Düsseldorf, Genf, Helsinki, Madrid, Manchester, Mailand, München, Paris, Stockholm, Warschau und Zürich.
  • ECX Fabric ist ein bedarfsgerechter, SDN-fähiger Interconnection-Service, der es Kunden ermöglicht, sich mit der Oracle Cloud Infrastruktur FastConnect sowie anderen Cloud- und Netzwerkanbietern überall auf der Welt zu verbinden. Über ECX Fabric können Oracle-Kunden, welche die Oracle Cloud Infrastruktur in Rechenzentren in Phoenix nutzen, sich direkt mit der Oracle Cloud Infrastruktur FastConnect über Equinix IBX-Rechenzentren in Los Angeles verbinden.
  • Oracle und Equinix blicken auf eine langjährige Partnerschaft zurück, in Zuge dessen Equinix kürzlich als World Wide Platinum Level Mitglied des Oracle Partner Network ausgezeichnet wurde.
  • Direkte und private Verbindungen zu strategischen hybriden Cloud-Service-Providern wie Oracle Cloud sind von entscheidender Bedeutung, da die digitale Transformation die Nachfrage nach lokalisierten digitalen Diensten an der Edge erhöht. Laut der zweiten Ausgabe des Global Interconnection Index (GXI), einer von Equinix veröffentlichten Marktstudie, soll die Vernetzung zwischen Unternehmen sowie Cloud- und IT-Anbietern bis 2021 um 98% pro Jahr wachsen. Interconnection unterstützt dabei Unternehmen beim Aufbau neuer digitaler Dienste sowie bei der Migration bestehender Workloads auf Cloud-Plattformen von Drittanbietern.

„Unternehmen stehen heute ständig wechselnden Geschäftsanforderungen gegenüber, die ein neues Mass an Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit erfordern. Mit der Oracle Cloud Infrastruktur und durch die Nutzung von FastConnect in Equinix IBX-Rechenzentren können Kunden genau die privaten Verbindungen bereitstellen, die sie heute benötigen, um eben diesen wachsenden Anforderungen gerecht zu werden. Oracle Cloud Infrastructure FastConnect bietet ein einfaches Port-basiertes Preismodell ohne zusätzliche Ausgangs- oder Eingangs-Bandbreitengebühren und bietet einen erstaunlichen Mehrwert für datenintensive Workloads. Wir freuen uns darauf, mehr Kunden dabei zu unterstützen, ihre Workloads mit FastConnect und ECX Fabric in einer wachsenden Anzahl von Märkten in die Oracle Cloud zu verlagern.“

Vinay Kumar, Vice President, Product Management, Oracle Cloud Infrastructure

(Equinix/mc/ps)

Über Equinix
Equinix, Inc. (NASDAQ: EQIX) verbindet führende Unternehmen mit ihren Kunden, Mitarbeitern und Partnern über seine Hochleistungsrechenzentren mit dem weltweit grössten Interconnection-Angebot. Bei Equinix kommen Unternehmen in mehr als 50 Märkten auf fünf Kontinenten zusammen, um neue Geschäftsmöglichkeiten wahrzunehmen, ihren Erfolg zu steigern und IT- und Cloud-Strategien auszubauen.
www.equinix.ch
Equinix-Aktienkurs bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.