Finnova und Taxsource gehen Partnerschaft ein

Simon Kauth, Finnova
Simon Kauth, Chief Product Officer von Finnova (Bild: Finnova)

Lenzburg – Finnova integriert auch die Steuerlösung «ALPHATAX» von Taxsource in die Finnova Banking Software, um Banken im Bereich «Steuerreporting» mit einer zukunftsorientierten Lösung Mehrwert zu bieten. Damit treibt Finnova die systematische Öffnung ihrer Software weiter voran und adressiert die Bedürfnisse der Banken in Zeiten der Digitalisierung.

Die nahtlose Integration der Lösung von Taxsource, einer der führenden Steuerlösungen für über 20 ausländische Jurisdiktionen, in die Finnova Banking Software ermöglicht es den über 100 Kundenbanken von Finnova, ihren Bankkunden ein regulatorisch konformes Steuerreporting in ihrem gewohnten CI/CD anzubieten. Als erste Finnova-Banken nutzen die Schaffhauser Kantonalbank, die NEUE BANK AG und die acrevis Bank AG diese Steuerreporting-Lösung für ihre Kunden.

Simon Kauth, Chief Product Officer von Finnova, sagt: «Wir freuen uns, dank der zusätzlichen Partnerschaft mit Taxsource und deren Lösung «ALPHATAX» das Finnova-Ökosystem in Sachen Steuerreporting weiter auszubauen. In der Softwarewelt sind Produkte und Dienstleistungen oft austauschbar. Effektiv differenzieren können sich Softwareanbieter daher nur über Service, Kundennutzen und Innovation. Mit Taxsource hat Finnova einen Partner gewonnen, welcher diese Werte auch lebt.»

Christoph Rapp, CEO von Taxsource, ergänzt: «Die Standardintegration unserer Lösung in die Finnova Banking Software erlaubt den Banken, regulatorisch konforme und einfach zu generierende Steuerbescheinigungen für Bankkunden mit Domizil Schweiz und Ausland anzubieten.» (Finnova/mc)

Finnova
Taxsource

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.