Die neue Oracle Exadata setzt auf Machine Learning

Die neue Oracle Exadata setzt auf Machine Learning
Juan Loaiza, Executive Vice President, Mission-Critical Database Technologies, bei Oracle. (Foto: Oracle)

Redwood Shores – Die ab sofort verfügbare Oracle Exadata Database Machine X8 bietet zahlreiche Verbesserungen bei Hard- und Software sowie einzigartige Machine Learning (ML) Funktionen. Oracle Exadata bietet extreme Leistung und Verfügbarkeit und ist die Plattform für Oracle Autonomous Database und Oracle Cloud Applications.

„In den letzten zehn Jahren hat die Exadata die kritischsten Workloads für Tausende von Kunden auf der ganzen Welt ausgeführt – jetzt liefert sie die Rechenleistung für Oracle Autonomous Database und Oracle Cloud Applications“, so Juan Loaiza, Executive Vice President, Mission-Critical Database Technologies, bei Oracle. „Wir haben die Exadata um eine ganze Palette von Funktionen erweitert, die auf künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen basieren. Unsere Kunden profitieren von höherer Leistung und Verfügbarkeit und flexibleren Wahlmöglichkeiten bei gleichzeitig optimiertem Preis-Leistungs-Verhältnis.“

Mit der Exadata X8 stellt Oracle einzigartige Machine Learning Funktionalitäten vor, einschliesslich einer automatischen Indexierung die kontinuierlich lernt und die Datenbank für geänderte Nutzungsmuster optimiert. Basierend auf der Technologie der Oracle Autonomous Datenbank ist der gesamte Prozess automatisiert und verbessert die Datenbankleistung. Manuelles Index-Tuning für kritische Anwendungen entfällt. Die Exadata X8 beinhaltet ebenfalls eine neue automatisierte, Cloud-basierte Leistungsüberwachung, die Künstliche Intelligenz (KI), jahrelange Erfahrung in der Durchführung von Performance-Tests und bewährte Verfahren kombiniert, um Leistungsprobleme automatisch zu erkennen und deren Ursache ohne menschliches Eingreifen zu erkennen.

„Im Rückblick auf die vergangenen zehn Jahre hat sich die Oracle Exadata als ein Kernelement für Oracle Datenbankanwender herauskristallisiert, um den Sprung von lokalen Rechenzentren in die Public Cloud zu schaffen“, sagt Carl Olofson, Research Vice President, Data Management Software, bei IDC. „Die neue Exadata X8 bringt ein hohes Mass an maschinellem Lernen in Oracle Datenbankimplementierungen sowohl in der Cloud als auch On-Premise. Bei minimalem Aufwand für die Einrichtung bildet sie so die optimale Grundlage für die Oracle Autonomous Database. Oracle Exadata und Oracle Recovery Appliance unterstützen Unternehmen dabei, Kosten zu senken, Prozesse zu vereinfachen und die Sicherheit sowie Leistung ihrer Oracle Datenbankumgebungen zu erhöhen.“

Kunden können auch Algorithmen mit datenbank-internem maschinellem Lernen entwickeln und testen, ohne Daten extrahieren und verschieben zu müssen. Sie können Oracle Data Miner nutzen, um Modelle visuell zu erstellen, oder Oracle AutoML verwenden, um automatisch neue Modelle für maschinelles Lernen zu erstellen. Bei der Bewertung ihrer Modelle helfen die Leistungssteigerungen und der Zugriff auf Produktionsdaten bei einer beschleunigten Validierung und Erkenntnissen über die neuesten Daten.

Exadata X8 Plattform-Innovationen
Die aktuellen Hardware-Verbesserungen der Exadata X8 beinhalten die neuesten Intel Xeon-Prozessoren und die PCIe NVME-Flash-Technologie. Sie ermöglichen erhebliche Leistungssteigerungen, wie z.B. eine Erhöhung des I/O-Durchsatzes der All-Flash-Speicher um 60 Prozent und eine Steigerung der IOPS pro Speicherserver um 25 Prozent im Vergleich zur Exadata X7. Jeder Exadata X8 Storage-Server verfügt nun über 60 Prozent mehr Cores zur Entlastung der Oracle-Datenbank sowie 40 Prozent höhere Festplattenkapazität für massives Datenwachstum und Datenbankkonsolidierung.

Darüber hinaus steht ein neuer, wesentlich kostengünstigerer Server für Extended Storage zur Verfügung, ideal um selten abgerufene, ältere oder regulatorische Daten zu speichern. Zum günstigen Preis von Hadoop-/Objektspeichern erhalten Kunden nun alle Vorteile der Exadata Scale-Out Architektur, einschliesslich Anwendungstransparenz, Konsistenz der Betriebsmodelle, „Hybrid Columnar Compression“ (HCC) und einem einheitlichen Sicherheitsmodell mit Verschlüsselung auf allen Ebenen.

Exadata: 10. Jahrestag
Exadata X8 ist das Ergebnis von über zehn Jahren Innovationserfahrung und hochentwickeltem Engineering. Genutzt wird Exadata weltweit – bei vielen geschäftskritischen Anwendungen, darunter auch von vier von fünf der größten Banken, Telekommunikationsunternehmen und Einzelhändler. 77 Prozent der Fortune Global 100 setzen die Exadata ein, in Deutschland u.a. die HUK Coburg oder Dialog Semiconductor. Exadata ist die Basis für die Oracle Autonomous Database, die maschinelles Lernen verwendet, um einen selbstfahrenden, sich selbst sichernden und sich selbst reparierenden Datenbankdienst bereitzustellen. Dadurch wird ein viel zuverlässigeres und sichereres System bereitgestellt, das Organisationen und Entwickler produktiver macht.

Oracle bietet Auswahl und verschiedene Optionen zur Bereitstellung. Kunden können die Exadata überall nutzen– in der Oracle Cloud, als Kernstück von Oracle’s einzigartiger Cloud at Customer Lösung oder auch im eigenen Rechenzentrum. (Oracle/mc/ps)

About Oracle
The Oracle Cloud offers a complete suite of integrated applications for Sales, Service, Marketing, Human Resources, Finance, Supply Chain and Manufacturing, plus Highly-Automated and Secure Generation 2 Infrastructure featuring the Oracle Autonomous Database. For more information about Oracle (NYSE: ORCL), please visit us at oracle.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.