Cablecom: Umsatz gesteigert- digitales Fernsehen floriert

Damit erzielte die grösste Kabelnetzbetreiberin der Schweiz im gesamten ersten Halbjahr einen Umsatz von knapp 515 Mio CHF, wie aus dem Quartalsbericht der Cablecom-Besitzerin Liberty Global hervorgeht, der am Mittwochabend (Ortszeit) in den USA veröffentlicht worden ist. Dies ist ein Plus von 9% gegenüber dem ersten Semester 2006.

Betriebsergebnis kletterte um 21 Prozent
Da die Kosten weniger stark zunahmen als der Umsatz, kletterte das Betriebsergebnis vor Abschreibungen und Amortisationen um 21% auf 251 Mio CHF. Ein Ergebnis unter dem Strich weist Cablecom seit der Übernahme durch Liberty Global nicht mehr aus.


Umsatzwachstum aufgrund gestiegener Kundenzahl
Das Umsatzwachstum sei im wesentlichen auf die gestiegene Kundenzahl zurückzuführen, die in den ersten sechs Monaten um 31`000 auf 2,224 Millionen zugelegt habe. Beim Internet konnte Cablecom 20`200 neue Abonnenten gewinnen, während es bei der Telephonie 13`700 waren.


Fernsehgeschäft büsste 2`900 Kunden ein
Dagegen büsste der Hauptertragspfeiler, das Fernsehgeschäft, 2`900 Kunden ein und zählte Ende Juni noch 1,556 Millionen Abonnenten. Der Zulauf beim digitalen TV (+43`100) konnte den Verlust von Fernsehkunden nicht wettmachen. Damit haben Cablecom und Konkurrentin Swisscom beim digitalen Fernsehen im ersten Halbjahr 2007 ungefähr gleich viele Kunden anlocken können. Allerdings verlief die Nachfrageentwicklung unterschiedlich.


Hohe Installationskosten beim digitalen TV
Die Swisscom erlebte den grossen Boom in den ersten Monaten nach der Einführung von Bluewin TV im November 2006 und drosselte nachher, ernüchtert von den hohen Installationskosten, die Verkaufsanstrengungen. Derzeit gewinnt der Telekomkonzern nur noch 5`000 Kunden pro Monat. Bis Ende Jahr rechnet die Swisscom mit 80`000 Bluewin-TV-Abonnenten.


Cablecom von Anmeldungen überschwemmt
Dagegen wurde die Cablecom von Anmeldungen überschwemmt, seit die widerwillig mit dem Preisüberwacher vereinbarte Preissenkung für digitales TV auf den 1. April in Kraft trat. Mit 26`200 Neukunden sei das zweite Quartal 2007 das beste Vierteljahr beim digitalen TV überhaupt gewesen, heisst es im Bericht. Ende Juni hatte der Kabelnetzbetreiber total 181 600 Abonnenten des digitalen TV. Damit wurde das Cablecom-Angebot im zweiten Quartal im Schnitt bei 8`700 Neukunden pro Monat installiert. Und das Tempo dürfte seither noch zugelgt haben. Insgesamt seien von März bis Ende Juni 69`000 Bestellungen eingegangen, sagte Cablecom-Sprecher Hans-Peter Nehmer auf Anfrage. Zeitweise habe man mit Lieferengpässen gekämpft, die mittlerweile aber behoben seien. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.