McDonald’s Schweiz nach Rekordumsatz 2008 weiter zuversichtlich

In allen drei Landesteilen wuchs das Geschäft gut, in der Westschweiz konnte McDonald’s besonders stark zulegen.


Neugestaltung und neue Gäste mit «McCafé»
Die Fast-Food-Kette setzte die Neugestaltung ihrer Restaurants 2009 fort. Neue Gäste lockten die Kaffee-Lounges «McCafé» an. Im Verlauf von 2008 wurden in der Schweiz fünf solcher Lounges innerhalb der Restaurants eröffnet, im laufenden Jahr sind drei bis fünf neue «McCafés» geplant.


400 zusätzliche Arbeitsplätze
McDonald’s Schweiz schuf im letzten Jahr 400 Arbeitsplätze. 60% der Restaurants werden von Lizenznehmern als selbstständige Unternehmen geführt. 2008 kaufte McDonald’s in der Schweiz für 124,6 Mio CHF Lebensmittel ein, was rund 80% des Einkaufsvolumens entspricht.


Keine Einbussen wegen Konjunkturkrise erwartet
Die Geschäftsleitung erwartet keine Einbussen durch die Konjunkturkrise. «In wirtschaftlichen unsicheren Zeiten wird ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis immer entscheidender. Genau das bietet McDonald’s», sagte Martin Knoll, Managing Director Schweiz. (awp/mc/pg/23)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.