Mehr als jeder vierte Haushalt spürt die Folgen der Wirtschaftskrise

In der Romandie werden die Folgen deutlicher wahrgenommen als in der Deutschschweiz. Häufiger betroffen fühlen sich Haushalte mit geringerem Einkommen. 40% der Befragten, besonders Junge und Romands, leben weiter wie bisher und reagieren nicht auf die Veränderungen.


Sparen und auf Schnäppchen achten
Von den anderen versucht jeder dritte bis vierte, mit so wenig Einschränkungen wie möglich bis zum nächsten Aufschwung zu überwintern: Sparen und auf Schnäppchen achten sind die häufigsten Massnahmen in allen Altersgruppen. Mässiger leben und auf Gewohntes verzichten: Dazu sind erst die mittlere Generation zwischen 35 und 54 Jahren und die ältere Generation ab 55 Jahren bereit.


DemoSCOPE befragte Ende August/Anfang September telefonisch 1’020 Personen ab 15 Jahren. (awp/mc/pg/21)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.