Helvetic Airways bestätigt Bestellung von 12 Embraer-Jets

Helvetic Airways bestätigt Bestellung von 12 Embraer-Jets
Animation der neuen Embraer 190-E2 in den Helvetic-Farben. (Foto: Helvetic)

Amsterdam – Embraer und Helvetic Airways haben einen Vertrag über die feste Bestellung von 12 Jets des Typs E190-E2 abgeschlossen. Die Vereinbarung war in Form einer Absichtserklärung bei der Farnborough Air Show im Juli verkündet worden. Die feste Bestellung hat basierend auf aktuellen Listenpreisen einen Wert von 730 Millionen Dollar.

Der Vertrag beinhaltet auch die Kaufrechte für weitere 12 Maschinen des Typs E190-E2 und Umtauschrechte für E195-E2, wodurch das gesamte mögliche Bestellvolumen bis zu 24 E-Jets der E2-Generation umfasst. Wenn alle Kaufrechte ausgeübt werden, hat der Deal einen Listenpreis von 1,5 Milliarden Dollar.

Die ersten 12 Flugzeuge des Typs E2-190 werden zwischen Sommer des Jahres 2019 und Frühling 2021 nach und nach die fünf Fokker 100 und sieben Embraer E-190 in der Flotte von Helvetic Airways ersetzen.

Tieferer Treibstoffverbrauch – Geringere Lärmemissionen
Der Treibstoffverbrauch des E190-E2 liegt nach Helvetic-Angaben um 1,3 % niedriger als ursprünglich erwartet – eine Verbesserung von 17,3 % gegenüber der aktuellen Generation E190. Gemäss Zertifizierungsprüfung der EASA (European Aviation Safety Agency) verfügt der E190-E2 ausserdem über die niedrigste Lärmentwicklung unter allen Schmalrumpfflugzeugen der neuen Generation. Die erhöhte Reichweite von bis zu 5.300 km bietet den Fluggesellschaften mehr Flexibilität bei der Planung ihrer Flugnetze. Die Sitze in der Kabine des E2 sind in zwei Zweierreihen angeordnet, sodass es keine Mittelsitze gibt. Die Gepäckkapazität in der Kabine ist um 89 % höher als bei der ersten Generation E190. (mc/pg)

Helvetic Airways
Embraer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.