«Planet Hope – Comeback» am Bundeshaus: Ab heute segelt die Arche gegen den Klimawandel

«Planet Hope – Comeback» am Bundeshaus: Ab heute segelt die Arche gegen den Klimawandel
Alternative energien auf der Bundeshausfassade. (Bild: Rendez-vous Bundesplatz)

Bern – Ein buntes Lichtspektakel erhellt wieder die Parlamentsfassade in Bern. Das «Rendez-vous Bundesplatz» ist mit dem Programm «Planet Hope – Comeback» gestartet. Vor den Augen eines begeisterten Premierenpublikums segelte die Arche der Hoffnung mit zahlreichen Tieren an Bord zu den bedrohten Naturräumen dieser Welt – vom Regenwald über die Arktis bis zum Morteratschgletscher im Engadin.

Grosse Freude herrschte am Samstag am Premierenabend des «Rendez-vous Bundesplatz» bei den Besucherinnen und Besuchern aus nah und fern. Nachdem das Programm «Planet Hope» im vergangenen Jahr nach nur wenigen Abenden den Corona-Beschränkungen zum Opfer gefallen war, erstrahlte die Parlamentsfassade unter dem Motto «Planet Hope – Comeback» wieder in den bunten Farben des Regenwaldes, verwandelte sich in einen von Plastikmüll bedrohten Ozean, einen schmelzenden Gletscher und in einen die Dunkelheit erhellenden Leuchtturm.

«Wir haben letztes Jahr so viele positive Reaktionen bekommen für unsere Produktion», sagt Brigitte Roux, seit elf Jahren Produzentin und Veranstalterin des Rendez-vous Bundesplatz. «Es hat einen Nerv getroffen bei den Leuten. Umso schöner ist es, dass in diesem Herbst sehr viele Menschen das Lichtspektakel bewundern können.» Gemeinsam mit Lumine Projections aus Wien wurde die Reise der «Planet Hope» in Bild und Ton, Licht und Bewegung umgesetzt und das Programm von 2020 um eindrückliche Szenen erweitert. Neue Projektoren sorgen zudem für noch mehr Farbe, Strahlkraft und einen ganz besonderen 3D-Effekt.

Dass sich das «Rendez-vous-Bundesplatz»-Team sehr ernsthaft mit dem Thema Klimawandel auseinandergesetzt hat, zeigte auch das Vorprogramm der Premiere im Hotel Bellevue Palace. Moderiert von Steffi Buchli berichteten Prof. Dr. Reto Knutti, Klimaforscher der ETH Zürich, und der Bündner Glaziologe, Dr. Felix Keller, vor rund 150 geladenen Gästen von ihrer Arbeit und unterstrichen die Brisanz des Themas sowohl weltweit als auch in der Schweiz.

Veranstaltungsinformationen:
Rendez-vous Bundesplatz: 16. Oktober bis 20. November 2021 auf dem Bundesplatz in Bern. Vorführungen jeden Abend 19.00, 20.00 und 21.00 Uhr. Dauer: rund 30 Minuten. Eintritt: gratis. Zutritt mit gültigem Covid-Zertifikat (3G-Konzept). Rote Zone für Kinder und körperlich beeinträchtigte Menschen. Das Lichtspektakel ist dank dem Verein Blind Power für blinde und sehbehinderte Menschen barrierefrei zugänglich. Um die Audiodeskription auf Deutsch oder Französisch zu empfangen, können sich Interessierte die kostenlose Greta App auf ihr Smartphone laden und die Bildbeschreibung zum «Rendez-vous Bundesplatz» herunterladen. Vor Ort synchronisiert sich das System automatisch mit der Live-Show.
www.rendezvousbundesplatz.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.