Run my Accounts und Tresio bündeln ihre Dienstleistungen

Run my Accounts und Tresio bündeln ihre Dienstleistungen
Thomas Brändle, CEO Run my Accounts AG. (Foto: Run my Accounts AG)

Stäfa – Erfolgreiche Unternehmer denken in Cash-Flows. Leider besiegelt die Liquiditätslage zu oft das Schicksal von Firmen mit grossem Potential. Aus diesem Grund haben sich die beiden Schweizer Fintechs Tresio und Run my Accounts zusammengetan. Die Zusammenarbeit bietet ein grosses Optimierungspotenzial für Schweizerische KMU. Diese können vergleichbar mit Grosskonzernen auf aktuelle Zahlen aufbauen und mit höherer Sicherheit zukünftige Entwicklungen ihres Geschäfts planen.

Dies heisst vor allem mehr Überblick und Sicherheit, ein grosser Vorteil im heutigen, sich immer schneller wandelnden Markt. Unternehmen müssen rasch auf Entwicklungen reagieren können. Die Zusammenarbeit zwischen Run my Accounts und Tresio geht genau auf dieses Bedürfnis ein.

Der Fintech Verband Swiss Finance Startups ist Pilotkunde
Christina Kehl, Geschäftsführerin von Swiss Finance Startups ist über die Zusammenarbeit begeistert: “Wir stärken das Ökosystem der Schweizer Fintech-Startups. Dass unsere Mitglieder so eng zusammenarbeiten zeigt exemplarisch auf, wie Stärken zusammengeführt und Synergien genutzt werden können”. Die beiden Fintech-Unternehmen konnten mit Swiss Finance Startups denn auch gleich den ersten Pilotkunden für die gemeinsame Lösung gewinnen.

Simulation von Veränderungen im Geschäftsverlauf mit integrierter Liquiditätsplanung
Die Grundlage einer sinnvollen Liquiditätsplanung ist eine aktuell geführte Buchhaltung mit Nebenbüchern. Nur wenige Schweizer Unternehmen führen ihre Buchhaltung laufend nach, so dass man daraus Rückschlüsse über die Liquiditätsentwicklung folgern könnte. Gerade deshalb ist die Zusammenarbeit zwischen Run my Accounts und Tresio ein Traum für erfolgreiche Unternehmer. Run my Accounts ist ein virtueller Buchhalter, welcher tagesaktuelle Buchhaltungsdaten online zur Verfügung stellt – ohne Zutun des Unternehmens. Tresio setzt darauf auf und ermöglicht weiterführende Auswertungen, wie zum Beispiel die Simulation von Veränderungen im Geschäftsverlauf mit integrierter Liquiditätsplanung. So ist es Unternehmen möglich anhand der aktuellen Zahlen von Run my Accounts in Tresio Simulationen zu erstellen und für zukünftige Schritte zu planen.

Es stehen dann weitere verschiedene Berichte und Analysen zur Verfügung, die es KMU ermöglichen, faktenbasiert die richtigen Stellhebel zu finden. Zentrales Element der SaaS-Lösung Tresio ist das Liquiditätsplanungs-Modul. In verschiedenen Ansichten und Drilldowns lässt sich damit in nur wenigen Schritten eine durchdachte Planung erstellen. Tresio begleitet den Nutzer elektronisch und weist interaktiv auf mögliche Probleme hin. Ein smartes Dashboard hilft dabei jederzeit die Übersicht zu behalten.

Mit nur fünf Klicks können die beiden Systeme innerhalb weniger Sekunden gekoppelt werden
Die Verbindung der beiden Web-Plattformen erfolgt per REST-API Schnittstelle: Mit nur fünf Klicks können die beiden Systeme innerhalb weniger Sekunden gekoppelt werden. Im Anschluss geschieht der Informationsfluss zwischen den beiden Anwendungen automatisch. Kein mühsames Übertragen von Informationen. Tresio liest die tagesaktuelle Finanzsituation laufend aus der Online-Buchhaltung von Run my Accounts aus. Berücksichtigt werden sowohl die offenen Debitoren, die offenen Kreditoren und die vorhandenen flüssigen Mittel. Zukünftig geplante Einnahmen und Ausgaben können dann mit Tresio simuliert werden. Die Zusammenarbeit ermöglicht kleineren und mittleren Unternehmen eine solide Datenbasis, auf der sich robuste Entscheidungen treffen lassen. Fakten statt Blindflug für Schweizerische KMU. (RmA/mc/hfu)

Über Run my Accounts
Run my Accounts ist der Pionier der digitalen Buchhaltung. Die stäfner Unternehmung ist der Prototyp des Treuhänders 4.0. Ziel ist es, Schweizer Unternehmen vollständig von der aufwändigen Buchhaltungs-Arbeit zu befreien. Dies geschieht mittels modernster Technologien wie Machine Learning. Kunden können in einem ersten Schritt ihre Post zum Scannen an Run my Accounts umleiten oder digitale Belege übermitteln. Diese werden dann mit smarten Erkennungs-Algorithmen verarbeitet. Buchungsbelege werden automatisch ausgelesen und in die webbasierte Online-Buchhaltungs-Software eingebucht. Auch der Zahlungsverkehr ist Teil der Lösung: Zahlungen werden aufbereitet und im E-Banking zur Zahlung bereitgestellt. Jeder Kunde wird von einem persönlichen Online-Buchhalter betreut und erhält weitergehende Dienstleistungen wie MWST Abrechnungen oder den Jahresabschluss.

Über Tresio.ch
Mit Tresio verfügen KMU jederzeit über die wichtigsten Informationen für Ihre Finanzentscheide. Verschiedene Berichte und Analysen schaffen die Grundlage um anhand von Fakten die richtigen Entscheide zu fällen. Zentrales Element der SaaS-Lösung ist das Liquiditätsplanungs-Modul. Bei Tresio handelt es sich um eine Lösung der Amnis Treasury Services AG. Das Zürcher Fintech-Unternehmen bietet mit dem KMU-Devisenmarktplatz eine clevere Alternative für klassische Währungswechsel: Elektronische Abwicklung, Automatisierungen und Vorzugskonditionen. Mit Tresio unterstreicht Amnis das Bestreben auch in anderen Bereichen den Umgang mit Finanzen für KMU zu vereinfachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.