Glice: Eco-Schlittschuhbahn ersetzt weltgrösstes Eisfeld in Mexiko City

Glice
(Copyright: Glice)

Mexico-City – Die Regierung von Mexiko City und der Schweizer Eco-Eis-Hersteller Glice haben am Zócalo Platz im Herzen der Stadt die grösste Schlittschuhbahn der Welt eröffnet. Schon lange eine Tradition, verbraucht die diesjährige Bahn zum ersten Mal in der Geschichte weder Wasser noch Strom.

Im Vergleich zu einem herkömmlichen Eisfeld spart die umweltfreundliche Alternative von 4000 Quadratmetern nun während der Weihnachtszeit 185’000 Liter Wasser, den durchschnittlichen monatlichen Energieverbrauch von 4000 Haushalten und 95 Tonnen CO2-Emissionen ein. „Wir fühlen uns geehrt, den Einwohnern Mexikos für die Festtage ein unterhaltsames und umweltfreundliches Eislauferlebnis zu bieten. Glice sieht aus wie Eis, gleitet wie Eis, ist aber kein Eis“, sagt Mitgründer und CEO Viktor Meier. „Es ermöglicht ein grossartiges Eislauferlebnis an Orten, wo Eis normalerweise nicht hergestellt und gehalten werden kann.“

„Unsere neue Eco-Eisbahn bietet die Freude des Schlittschuhlaufens ohne die negative Klimabilanz, die mit dem Betrieb konventioneller Eisfelder verbunden ist“, sagte Claudia Sheinbaum Pardo, Regierungschefin von Mexiko-Stadt. Des Weiteren werden Eisläufer nicht nass und die stossdämpfenden Eigenschaften des umweltfreundlichen Eises verringern das Verletzungsrisiko. Anwohner profitieren von der Abwesenheit lauter Generatorengeräusche. Die Glice Bahn hat eine Kapazität von 1200 Skatern. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.