Zahl der 2019 neugegründeten Firmen so hoch wie nie

Zahl der 2019 neugegründeten Firmen so hoch wie nie
(Bild: AdobeStock_92258605)

Winterthur – Die Schweizer Startup-Branche floriert. Neue Firmen werden im Rekordtakt gegründet. Für 2019 zählt das Schweizer Handelsregister 44‘616 Neueinträge – mehr als je zuvor. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem stattlichen Plus von mehr als 3 Prozent. Das zeigen die Erhebungen der Online-Firmengründungsplattform STARTUPS.CH.

Ein Grund für den Boom sind die weiterhin tiefen Zinsen und der damit anhaltende Druck auf Investoren, ihr Geld anzulegen, was wiederum Startup-Unternehmen zugutekommt. „Und solange die Zinsen tief bleiben, können wir davon ausgehen, dass die Branche auch im kommenden Jahr wachsen wird“, sagt Michele Blasucci, Gründer und CEO von STARTUPS.CH.

«Work smart, not hard»
Ein anderer Grund ist die Digitalisierung. Vor allem junge Part-time-preneure, also Teilzeitunternehmer, fühlen sich hier zu Hause und versuchen neben Studium oder Hauptjob eine Firma aufzubauen. Dieser Trend ist im handwerklichen Sektor zu beobachten, vor allem aber im E-Commerce-Geschäft.

„Das kann ein Online-Shop sein, über den junge Unternehmerinnen und Unternehmer Modeschmuck vertreiben oder ganz einfach Luftmatratzen. Nicht selten sind das kleine Goldgruben. Die Shops sind von A bis Z durchdigitalisiert, der Aufwand entsprechend gering – ganz nach dem Motto «work smart, not hard»“, führt Michele Blasucci aus und ergänzt: „Und solange die Part-time-preneure den angestammten Arbeitgeber über den Nebenjob informieren und nicht in dessen Garten treten, steht dem auch nichts im Weg.“

Boom in fast allen Kantonen – Goldgräberstimmung in Zug vorbei
Der Gründerboom ist schweizweit zu beobachten. Besonders die Region Lac Léman bleibt für Jungunternehmer ungebrochen attraktiv. Dies gilt vor allem für den Kanton Waadt, der nach wie vor vom Zuzug junger Unternehmer aus dem Ausland profitiert (4653 Neueinträge, +6,3%). Zürich, der wirtschaftsstärkste Kanton der Schweiz, verzeichnet 7860 Neueinträge (+ 2,4%).

Anders sieht es hingegen im Kanton Zug aus. Hatte Zug – Crypto-Hype sei Dank – in der Vergangenheit Jungunternehmer aus aller Welt angelockt, ist die Goldgräberstimmung einstweilen vorbei. 8,6 Prozent weniger Neueinträge zählt der Kanton im Rekordjahr 2019 im Vergleich zum Vorjahr (2360 Neueinträge). (STARTUPS.CH/mc/ps)

Gründungsbericht
Auf www.startups.ch erscheint monatlich der neue STARTUPS.CH Gründungsbericht. Mit einem Gründungsindex und einen Gründungsbarometer verschafft der Bericht einen Überblick über die Gründungslandschaft in der Schweiz.
Quelle: Schweizerisches Handelsamtsblatt (SHAB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.