ARBEIT 4.5 Die Poesie der Selbständigkeit? Kalkül und Leidenschaft

ARBEIT 4.5 Die Poesie der Selbständigkeit? Kalkül und Leidenschaft
ARBEIT 4.5

Zürich – ARBEIT 4.5 schickt seine Teilnehmer/innen auf eine Reise ins Herz der Zürcher Kreise 4 & 5. Die Begegnungen mit einer Saftbar Kreateurin, einem digitalen Tagelöhner, einem bekannten Soziologen und Mr. Langstrasse (und andere) ermöglichen eine sowohl sinnliche als auch reflexive Auseinandersetzung mit dem steigenden Wunsch nach mehr selbständiger Arbeit.

Selbstständige Arbeit – Heilsweg oder Euphemismus für Selbstausbeutung? 
Wer Arbeit sagte, meinte einst Lohnarbeit. Gerade urbane Beschäftigungsstrukturen unterliegen jedoch einem substanziellen Wandel. Selbständige und unternehmerische Arbeitsformen sind dabei im Aufschwung. Immer mehr Menschen sind in diesem Zuge inzwischen “Arbeitskraftunternehmer/innen” geworden. Sie sind „selbst“ und „ständig“ verantwortlich für die Ausgestaltung, Kontrolle und Vermarktung sowohl der eigenen Arbeitskraft als auch der eigentlichen Arbeit. Welche Hoffnungen aber auch Ängste verbinden wir mit der Idee der selbständigen Arbeit? Ist es der Heilsweg für unsere Wünsche nach mehr Freiheit, Kreativität, Sinn und Selbstverwirklichung? Oder doch nur ein Euphemismus für Entgrenzung und Selbstausbeutung?

Die Stadt als Bühne, ein Audio-Spaziergang und zwei Performer
Zürichs Kreise 4 und 5 zeugen beispielhaft von den sich über die letzten beiden Jahrzehnte verändernden Bedingungen und Formen der (selbständigen) Arbeit. In beiden Quartieren finden sich vermehrt Formen der „neuen Selbständigkeit:“ eigenverantwortlich-alternativ organisierte, meist projekthafte Arbeitsformen im publikumsorientierten Gewerbe, im Umfeld der IT-Branche sowie der Kreativ- und Kulturwirtschaft.

ARBEIT 4.5
schickt seine Teilnehmer/innen auf eine Reise ins Herz der Zürcher Kreise 4 & 5. Im Zirkus “Chreis Cheib” begegnen uns verschiedene ProtagonistInnen, u.a. eine Saftbar Kreateurin, eine innovative Kita Gründerin, ein digitaler Tagelöhner, ein renommierter Arbeitspsychologe, ein Zukunftsforscher, ein Marketing-Experte, ein bekannter Soziologe und Mr. Langstrasse. Sie sind als Reisebegleiter/innen vor Ort oder auf dem Ohr als Teil einer humorvollen und überraschenden, dokumentarisch-fiktionalen Audiomontage.

Konzept und Kollaboration
ARBEIT 4.5 ist ein transdisziplinäres, künstlerisch-wissenschaftliches Recherche- und Performanceprojekt von Diana Rojas-Feile und Dr. Björn Müller (Universität St. Gallen / BEAM ) in Koproduktion mit Impact Hub Zürich . ARBEIT 4.5 wird von SNF AGORA , Migros-Kulturprozent und Stiftung Für Radio und Kultur Schweiz finanziell unterstützt.

Zeiten:

  • 28. Sept. 19 Uhr Premiere, anschliessendes Premieren-Party mit DJ Air Afrique
  • 30. Sept. 19 Uhr
  • 01. Okt. 15 Uhr
  • 01. Okt. 19 Uhr
  • 02. Okt. 15 Uhr

Dauer: ca. 2 Stunden für einen performativen Audio-Spaziergang (90 min) und ein abschliessendes Apéro-Gespräch mit Special Guest (20 min).

Ort: Impact Hub Zürich Colab , 131 133, Sihlquai, 8005 Zürich.

Anmeldungen: www.arbeit45.co

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.