F-150 wird elektrisch – Fords neues Flaggschiff ist eine Attacke auf Tesla

F-150 wird elektrisch – Fords neues Flaggschiff ist eine Attacke auf Tesla

Der Nachzügler unter den grossen Autokonzernen steigt nun auch voll in die Elektromobilität ein. Der Ford F-150, Amerikas meistverkauftes Auto, kommt ab Frühjahr 2022 in einer überzeugenden Elektroversion. Das ist vor allem für Tesla eine echte Bedrohung.

Er ist gross, laut und schwer – und seit 44 Jahren Amerikas meistverkauftes Automobil: Der Ford F-150. Rund 787.000 Wagen des mehr als sechs Meter langen Modells mit bis zu drei Tonnen Gewicht verkaufte Ford im vergangenen Jahr, trotz Corona-Krise und trotz eines Modellwechsels im Sommer. Das ist mehr als die gesamte Marke Opel, die nur 633.000 Wagen absetzen konnte. Zu besseren Zeiten kam der F-150 auch schon auf mehr als eine Million Verkäufe pro Jahr.

Diese Dominanz im Heimatmarkt will der Konzern aus Dearborn bei Detroit (Michigan) auch in der neuen Ära der Elektromobilität behalten. Deswegen bekommt der Truck Anfang kommenden Jahres einen elektrischen Zwilling, den F-150 Lightning.

Der Wagen dürfte das Zeug dazu haben, zum neuen Flaggschiff des Ford-Konzerns zu werden. Mit ihm beginnt Konzernchef Jim Farley den längst überfälligen Schritt zur Elektrifizierung des Konzerns. Wie General Motors, Volkswagen und andere Riesen der alten Automobilwelt bekennt auch er sich jetzt klar zu der neuen Antriebsform.

Lesen Sie den ganzen Artikel in WELT online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.