Helvetic Airways nimmt zweite Embraer E190-E2 in Empfang

Helvetic Airways
Embraer E190-E2 der Helvetic Airways. (Foto: zvg)

Zürich – Die Schweizer Regionalfluggesellschaft Helvetic Airways hat am Sonntagabend am Flughafen Zürich offiziell ihre zweite Embraer E190-E2 der neuesten Generation in Empfang genommen.

Wie vorgesehen, setzte die als HB-AZB registrierte zweite Maschine der E2-Flotte gestern Abend um 20 Uhr 28 Ortszeit erstmals am Flughafen Zürich auf. Auf einem etwas mehr als elfstündigen Flug einschliesslich zweier Zwischenstopps in Recife und Las Palmas wurde das neue Flugzeug von Brasilien in die Schweiz überführt.

Ein leiseres und umweltverträglicheres Flugzeug
Mit der HB-AZB setzt Helvetic Airways ihre Flottenerneuerung fort. Bis 2021 will die Schweizer Fluggesellschaft über eine der modernsten und umweltverträglichsten regionalen Flugzeugflotten Europas verfügen. Dank einer verbesserten Aerodynamik und beeindruckenden Triebwerken der neuesten Generation kann die Embraer E190-E2 mit einem deutlich niedrigeren Kerosinverbrauch aufwarten. Nach den ersten Betriebswochen wurde mit der E2 bereits eine signifikante Treibstoffreduktion erzielt, teilt Helvetic Airways mit.

Für die Anwohner rund um den Flughafen Zürich bedeutet die E2 eine weitere positive Nachricht. Die Geared-Turbofan(GTF)-Technologie der neuen E2 hilft, Lärmemissionen zu senken. Dank dieser neuen Technologie wird der Lärmpegel reduziert und das Flugzeug somit leiser als sein Vorgänger.

Die HB-AZB soll in den nächsten Tagen den Betrieb im europäischen Netz der Swiss aufnehmen. Dank des Neuzuwachses verfügt Helvetic Airways derzeit über eine Flotte von 13 Maschinen, die sich aus 11 Embraer E190-E1 und zwei Embraer E190-E2 zusammensetzt. Mit der erwarteten Ankunft der nächsten Maschinen im ersten und zweiten Quartal 2020 wird sich der Lieferrhythmus 2020 noch verdichten. (mc/pg)

Helvetic Airways

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.