Porsche übernimmt Mehrheit am E-Bike-Hersteller Greyp Bikes

Greyp
(Foto: Porsche)

Stuttgart – Der Automobilhersteller Porsche übernimmt die Mehrheit am E-Bike-Hersteller Greyp Bikes. Die Risikokapitaleinheit des Sportwagenherstellers, Porsche Ventures, ist bereits seit 2018 mit rund zehn Prozent an dem kroatischen Unternehmen beteiligt.

Die Investition wurde 2018 zeitgleich mit dem Einstieg in die Schwestergesellschaft Rimac Automobili getätigt. Nun lag Greyp ein Übernahmeangebot eines Drittinvestors vor. Porsche hat deshalb vertraglich vereinbarte Vorerwerbsrechte ausgeübt, um mit der mehrheitlichen Übernahme von Greyp die Aktivitäten im Bereich E-Bikes auszubauen. Neben Porsche als Mehrheitseigner bleiben lediglich Mate Rimac und weitere Greyp-Gründer an dem Unternehmen beteiligt. Die Übernahme ist rechtlich noch nicht vollzogen. Das Closing wird Ende des Jahres erwartet.

„Porsche treibt seine E-Mobilitätsstrategie konsequent voran.»
Lutz Meschke, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Porsche AG und Vorstand Finanzen und IT erklärte, das Know-how aus dem batterieelektrischen Antrieb in den Fahrzeugen nutze Porsche auch im attraktiven und schnell wachsenden E-Bike-Markt. Elektro-Bikes hätten einen festen Platz in der E-Mobilitätsstrategie des Unternehmens und versprächen weiteres Potential. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.