Renault und Plug Power gründen Wasserstoff-Joint-Venture Hyvia

Hyvia
(Bild: zvg)

Paris – Die Renault Group und Plug Power Inc., der Weltmarktführer für schlüsselfertige Wasserstofflösungen, haben das neue Gemeinschaftsunternehmen Hyvia gegründet. Kern von Hyvia ist die Entwicklung und Einführung von schlüsselfertigen Wasserstoff-Mobilitätslösungen im Sinne eines kompletten Ökosystems: leichte Nutzfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb, Ladestationen und die Versorgung mit regenerativ erzeugtem Wasserstoff. Hinzu kommen Wartung und Management von Flotten. Die ersten drei Brennstoffzellenfahrzeuge von Hyvia auf Basis des Renault Master sollen Ende 2021 in Europa an den Start gehen. Das Joint Venture befindet sich zu gleichen Teilen im Besitz der beiden Partner.

Der Name Hyvia setzt sich aus „HY“ für Wasserstoff sowie dem lateinischen Wort „VIA“ für Strasse zusammen und steht für einen neuen Weg in Richtung kohlenstoffarmer Mobilität. Die integrierte Wasserstofftechnologie von Hyvia ergänzt die E-TECH Technologie von Renault und erhöht die Fahrzeugreichweite auf 500 Kilometer bei einer schnellen Aufladezeit von drei Minuten. Hintergrund: Leichte Nutzfahrzeuge benötigen grössere Reichweiten und kürzere Betankungszeiten. Wasserstoff-Brennstoffzellen stellen hierfür die geeignete Energielösung dar.

Die Leitung von Hyvia wird der Franzose David Holderbach übernehmen. Er verfügt über rund 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen Strategie, Produkt und internationaler Vertrieb bei der Renault Group. Die ersten drei von Hyvia auf den Markt gebrachten Brennstoffzellenfahrzeuge werden auf der Renault Master-Plattform basieren und sollen bis Ende 2021 in Europa verfügbar sein, begleitet von der Einrichtung von Ladestationen und der Versorgung mit grünem Wasserstoff. (Renault/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.