Swiss erhöht Flugangebot zur Osterreisezeit

Swiss
(Foto: Swiss)

Zürich – Ob Auslandreisen zum heutigen Zeitpunkt angebracht sind, bleibe mal dahingestellt. Tatsache ist, der Wegfall der Quarantänebestimmungen für Spanien und Portugal hat auch bei der Airline Swiss einen starken Nachfrageschub ausgelöst. Innerhalb einer Woche verzeichnete sie für Flüge in diese Länder bis zu fünfmal mehr Buchungen. Nun baut Swiss ihr Flugangebot ab Zürich nach Spanien und Portugal zur Osterreisezeit aus. Zum einen finden zusätzliche Flüge statt, zum anderen werden die Flüge mit grösseren Flugzeugen durchgeführt als ursprünglich geplant.

So wird Swiss zusätzliche Flüge nach Palma de Mallorca, Málaga, Barcelona, Alicante und Valencia durchführen. In der Woche vom 29. März finden insgesamt 43 statt 34 Flüge nach Spanien statt, in der Woche vom 5. April 59 statt 48. Auch das Flugangebot für die portugiesischen Ziele Porto und Lissabon wurde verstärkt.

Teilweise setzt Swiss ausserdem grösseres Fluggerät ein, um auf diese Weise mehr Passagiere befördern zu können. Zum Einsatz kommen für manche Flüge die grössten verfügbaren Kurzstreckenflugzeuge vom Typ Airbus A321, die bis zu 219 Passagieren Platz bieten. Auch der Einsatz von Langstreckenflugzeugen ist nicht ausgeschlossen.

Standardisierte und digitalisierte Nachweise erforderlich
Als Teil der Lufthansa Group arbeitet auch Swiss daran, die Dokumentenkontrolle zur Erfüllung verschiedenster medizinischer Einreisebestimmungen zu digitalisieren und zu standardisieren. Durch den elektronischen Nachweis der notwendigen Dokumente soll Passagieren ein schnellerer und kontaktloser Check-in-Prozess ermöglicht werden. Dazu werden aktuell mehrere Konzepte getestet. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.