Saxo Bank revolutioniert festverzinslichen Handel mit Einführung der ersten wirklich digitalen Anleihe-Handelslösung

Saxo Bank revolutioniert festverzinslichen Handel mit Einführung der ersten wirklich digitalen Anleihe-Handelslösung

Kim Fournais
Kim Fournais, CEO und Mitgründer von Saxo Bank. (Bild: Berlinngske)

Kopenhagen  / Zürich – Eine starke Kombination aus Technologie und Zugriff auf bis zu 40 der grössten Liquiditätsprovidern wird den Handel erheblich verbessern und die Kosten für die Kunden reduzieren.

Die Saxo Bank, der Online-Trading und Investmentspezialist, kündigt heute an, dass sie den festverzinslichen Handel mit der Einführung der ersten wirklich digitalen Handelslösung für Unternehmens- und Staatsanleihen verändern werden. Im Rahmen der Produkteinführung wird die Saxo Bank ihren Kunden den Zugang zu über 5’000 Investment-Grade- und hochverzinslichen Unternehmensanleihen sowie Staatsanleihen weltweit und in 20 verschiedenen Währungen anbieten. Die Lösung wird ab Oktober auf SaxoTraderGo, der weltweit intuitivsten Multi-Asset-Handelsplattform, erhältlich sein.

Die Saxo Bank wird ihre technologische Kompetenz und ihre Beziehung zu 40 der grössten Liquiditätsanbietern am Anleihemarkt kombinieren, um sowohl für institutionelle als auch für Privatkunden den Handel mit festverzinslichen Wertpapieren transparenter, kostengünstiger und effizienter anzubieten. Dieser Schritt wird die Art wie Anleger Anleihen handeln revolutionieren – ein Prozess, der derzeit eine manuelle „Preisanfrage“ bei einer kleinen Zahl von ausgewählten Banken und in einigen Fällen sogar bei einer einzigen Bank beinhaltet. So wie er heute gehandhabt wird, ist der Prozess ineffizient, da er nicht die Tiefe der Liquidität und das verfügbare Preisspektrum am Markt erkundet.

Enorme Kosteneinsparungen für Kunden
Saxo Bank’s digitaler Anleihehandel verbindet jeden Kunden mit dem gesamten Anleihenmarkt weltweit und dies in einer direkten, wettbewerbsfähigen, transparenten und effizienten Weise. Jede Anleihe-Order wird an eine optimierte Händlerauktion geleitet, die 40 der grössten Anleihe-Liquiditätsanbieter umfasst. Dank modernster Technologie werden die meisten Trades innerhalb von Sekunden ausgeführt, vor allem aber werden Kunden enorme Kosteneinsparungen aufgrund der Wettbewerbssituation der Multi-Anbieter Umgebung erfahren. Indem die Saxo Bank für ihre Kunden eine vollständig digitale Handelslösung mit hoher Skalierbarkeit bereit stellt, kann sie ihnen nach eigenen Einschätzungen eine Preisverbesserung von durchschnittlich 30 Basispunkten bei Unternehmensanleihen und 5-10 Basispunkten bei Staatsanleihen anbieten.

Während grosse institutionelle Anleger schon seit längerem Zugriff auf elektronischen Handel in liquiden Staats- und Unternehmensanleihen hatten, blieb dies bisher der breiten Investorenbasis grösstenteils verwehrt. Die Saxo Bank hat sich zum Ziel gesetzt, dies zu ändern und den Zugang zum effizienten Anleihehandel zu demokratisieren.

Die Einführung kommentierend, sagte Kim Fournais, CEO und Mitgründer von Saxo Bank: “Es ist schwer, sich einen Markt vorzustellen, der reifer für einen Bruch ist als der Anleihemarkt. Einen Anleihehändler zu beobachten, der über das Telefon handelt, in einer Zeit, in der das Internet fast jeden Bereich der Finanzmärkte berührt hat, ohne unser Leben zu erwähnen, ist ein klarer Aufruf zu einem Bruch. Anleger müssen sich selbst fragen, ob sie weiter basierend auf dem indikativen Preis einer einzelnen Bank handeln wollen, oder ob sie den besten verfügbaren Preis von mehr als 40 globalen Anleihe-Anbietern erhalten wollen, einschliesslich einiger der grössten Banken der Welt.”

„In der Geschichte der Saxo Bank ging es immer darum, das Investment- und Trading-Geschäft sowie den Zugang zu den Finanzmärkten zu demokratisieren und die Chancengleichheit zwischen institutionellen- und Privatanlegern zu erhöhen. Wenn wir unseren Kunden ermöglichen, Anleihen wesentlich effizienter zu handeln, ist das eine Fortführung unserer Mission.“

Simon Fasdal, Leiter Fixed Income Trading bei der Saxo Bank kommentierte: „Es macht mich stolz, dass wir als nächsten Schritt in der Geschichte der Saxo Bank den Handel mit festverzinslichen Wertpapieren digitalisieren, was den Zugang zu Trading und Investment weiter demokratisieren wird. Viele Anbieter, die versucht haben das Problem des elektronischen Anleihehandels zu lösen, sind daran gescheitert, dass sie den falschen Ansatz verfolgten. Sie haben versucht, die Methoden des Aktienhandels auf einen fragmentierten Markt zu übertragen, und haben dabei die Probleme der Liquidität und der indikativen Preise ignoriert. Andere scheiterten trotz des digitalen Frontend an zeitraubenden manuellen Prozessen und haben nie den letzten Schritt hin zu einer vollständig digitalen Wertschöpfungskette gemacht. Wir haben das Front End so entwickelt, dass unsere Kunden ein ähnliches Handelserlebnis erfahren, wie sie es aus dem Aktienhandel kennen. Wir bieten ihnen schnelle Auftragsausführung, ein Höchstmass an Transparenz und eine Technologie, die die höhere Komplexität von fragmentierten Märkten auf einfache Art und Weise meistert“.

“Kundennachfrage und regulatorischer Druck setzen Transparenz heute an oberste Stelle. Deshalb bieten wir unseren Kunden volle Transparenz, indem wir für unser neues Angebot eine Kommission erheben und nicht – wie es heute Standard ist in der Branche – ein Spread-basiertes System, was für die Kunden nicht immer transparent ist.” (Saxo Bank/mc/ps)

Über die Saxo Bank
Die Saxo Bank Gruppe (Saxo) ist ein führender Online-Multi-Asset-Trading- und Investment-Spezialist, der die komplette Bandbreite von Handels- und Investment-Technologien, Tools und Strategien anbietet.
Durch Technologie und Expertise ermöglicht die Saxo Bank seit fast 25 Jahren privaten und institutionellen Kunden professionelles Handeln und Investieren.
Saxo ist eine voll lizenzierte und regulierte Bank, die es privaten und institutionellen Kunden auf einfache Weise erlaubt, mehrere Assets von einem einzigen Marginkonto nahtlos auf mehreren Geräten zu handeln. Zudem ermöglicht Saxo institutionellen Kunden wie Banken und Brokern Multi-Asset-Trading, Prime-Brokerage-Service und Handelstechnologie.
Saxos preisgekrönte Trading-Plattformen sind in mehr als 20 Sprachen verfügbar und bilden das technische Rückgrat von weltweit mehr als 100 Finanzinstituten.
Saxo wurde 1992 gegründet, hat ihren Hauptsitz im dänischen Kopenhagen und beschäftigt 1.500 Mitarbeiter in Finanzzentren rund um den Globus, darunter London, Singapur, Paris, Zürich, Dubai und Tokyo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.