ZKB KMU Index legt 0,8% auf 1071 Punkte zu

ZKB Nebenwerte

von Friedrich Bamert, ZKB

Zürich – Trotz „Brexit“ hat der ZKB KMU Index die Handelswoche mit einem Plus von 0.83 Prozent auf dem Stand von 1070.97 Punkten (Vorwoche 1062.15) beendet. Das Gesamtvolumen erhöhte sich um 33 Prozent auf CHF 3.17 Mio., (CHF 2.38 Mio.), das mit 178 Abschlüssen gegenüber 166 Abschlüssen erzielt wurde. Erneut nahm die Zur Rose Group AG den 1. Platz der Volumenspitzenreiter ein. Sie steuerte mit 36 Abschlüssen und ein Volumen von CHF 528‘380 zum Gesamtumsatz bei. Nach der ersten Euphorie mit Kursavancen bis CHF 34.90 hat sich der Preis leicht nach unten korrigiert. Die Aktie schloss auf dem Stand von CHF 32.50.

Am 1. September 2016 findet die ausserordentliche Generalversammlung statt. Das Urteil des Europäischen Gerichtshofes betreffend Rabattverbot wird im 2. Halbjahr 2016 erwartet. Bei einer Aufhebung des Rabattverbotes dürfte dies dem Geschäftsfeld von DocMorris Auftrieb verleihen.

Mit einem Abschluss zum Preis von CHF 146 wurde bei der Espace Real Estate AG ein Volumen von CHF 511‘000 generiert. Bei Preisen von CHF 59‘100 und CHF 59‘050 (Geldkurse) erzielte die Reishauer AG ein Volumen von CHF 413‘600. (4 Abschlüsse). Die WWZ AG erreichte mit 9 Abschlüssen ein Volumen von CHF 260‘740 und schloss die Handelswoche bei CHF 13‘750. Ohne Unternehmensnachrichten schaffte es die N-PS Aktie der Weleda AG auf die Liste „Titel mit den höchsten Volumen“. Bei Preisen von CHF 3‘075 bis CHF 3‘025 wurde mit 5 Abschlüssen ein Volumen von CHF 170‘925 erzielt.

160628_grafik1

160628_grafik2

160628_grafik3

Mit nur einem Abschluss von 2 Aktien zum Preis von CHF 2‘400 (Briefkurs) schaffte es die Pilatus Bahnen AG auf Platz 1 der Gewinnerliste. Die Zürichsee-Schifffahrtsgesellschafts AG erreichte ein Plus von 7.14 Prozent. 2 Abschlüsse zu Preisen von CHF 140 und CHF 150 (Briefkurse) generierten ein Volumen CHF 440. Ebenfalls 2 Abschlüsse (Volumen CHF 20‘560) genügten um die Zürichsee-Fähre Horgen-Meilen AG mit einem Plus von 5.76 Prozent ins Wochenende zu schicken. Mit einem Volumen von CHF 7‘687 und 4 Abschlüssen erzielte die Rigi Bahnen AG ein Plus von 4 Prozent.

160628_grafik4

Im breiten Markt notierte die Prior-Aktie der SGV AG 8.33 Prozent höher. Zum Preis von CHF 2‘375 (Briefkurs) wurden 5 Aktien umgesetzt. Bei der Aktie der Grand Resort Bad Ragaz AG und bei der SIA-Haus AG kam nur je 1 Abschluss zustande. Die Precious Woods Holding AG erzielte mit 21 Abschlüssen ein Volumen von CHF 102‘791. Die Kapitalerhöhung mit Bezugsrechtsangebot läuft noch bis zum 28. Juni 2016. (12:00 Uhr MEZ) Es findet kein Bezugsrechtshandel statt. Pro gehaltene Aktie erhält man 1 Bezugsrecht. 3 Bezugsrechte berechtigen zum Bezug von 1 Neuen Namenaktie. Der Bezugspreis beträgt CHF 5.30 je Neue Namenaktie. Ohne grosse Umsätze tendierten die beiden Aktien der Kongresshaus Zürich AG und Gotthard Raststätte AG tiefer.

Unternehmensnachrichten
Die AG für die Neue Zürcher Zeitung meldet eine neue personelle Veränderung. Der langjährige Mitarbeiter Thomas Stamm wird neuer stellvertretender Chefredaktor. Er konzentriert sich vor allem auf die Umsetzung der Digitalstrategie. Stamm wird den digitalen Newsroom leiten und die Verantwortung für die tägliche Produktion der Online-Produkte tragen. Er führt die Online-Tagesleiter sowie die Teams der Web-, Nachrichten-, und Bildredaktion. (Quelle: awp)

Die NZZ-Mediengruppe übernimmt das Zentralschweizer Lifestyle-Magazin „Insider“, welches seit 1976 existiert. Die fünf Mitarbeiter werden übernommen. Das Magazin ergänze das bestehende Portfolio des Bereiches Reichweitenmedien optimal, so das Medienhaus. Über den Kaufpreis wurde stillschweigen vereinbart. (Quelle: awp)

Letzte Woche hat die NZZ-Gruppe bekannt gegeben, dass sie einen Standort für die Bildbearbeitung schliessen und die Anzeigenproduktion an einen Drittanbieter in Deutschland auslagern wird. Es sollen insgesamt 15 Mitarbeitende ihre Stelle verlieren. Die Mediengewerkschaft Syndicom fordert die Verantwortlichen auf, die Reorganisation bei der Druckvorstufe und bei der Anzeigenproduktion zu überdenken. Die betroffenen Mitarbeiter müssten umgeschult und innerhalb des Unternehmens neu platziert werden. (Quelle: awp)

Die Schilthornbahn AG kann die Talstation Stechelberg umfassend sanieren und das Projekt eines Parkhauses weiterverfolgen. Die Gemeindeversammlung Lauterbrunnen genehmigte mit grossem Mehr die entsprechende Überbauungsordnung. Es ermöglicht dem Unternehmen den Bau eines zweistöckigen Parkhauses und den Ausbau des gesamten Parkplatz Angebots auf 1500 Parkplätze. Sollte die die Zahl durch das Parkhaus überschritten werden, müssten offene Parkplätze renaturiert werden. (Quelle: awp)

Der Verwaltungsratspräsident der Kongress + Kursaal Bern AG, Daniel Frei, übergab sein Amt nach 30 Jahren Tätigkeit als CEO und Verwaltungsratspräsident, an der Generalversammlung vom 21. Juni 2016 aus statutarischen Gründen an Professor Dr. Daniel Buser. Für seinen Einsatz wurde ihm die Ehrenpräsidentschaft verliehen. Das Nettoergebnis für das Geschäftsjahr 2015 betrug CHF 3.3 Mio. (Vorjahr CHF 2.3 Mio.) (Quelle: htr.ch)

Laut einer von der Credit Suisse verfassten Studie dürften in den nächsten fünf Jahren in der Schweiz 70‘000 bis 80‘000 KMU mit über 400‘000 Arbeitsplätzen an die nächste Generation weitergegeben werden. Konkret plane jedes fünfte KMU in der Schweiz eine Unternehmensnachfolge. Für die Studie wurden 1‘300 KMU-Unternehmer aus allen Landesgegenden befragt. Bei einem beträchtlichen Teil der Firmen geht die Nachfolge schief. Vor allem seien dies Kleinstunternehmen. (Quelle: awp)

Die Zürcher Reishauer Gruppe hat im Geschäftsjahr 2015 trotz einem Umsatzeinbruch von 9 Prozent auf CHF 323.8 Mio. die Anzahl der Angestellten um 7 Prozent auf 1‘108 erhöht. Die auf die Automobilindustrie ausgerichtete Gruppe sah sich in einem hart umkämpften Markt zudem gezwungen, ihre Verkaufs- und Service Kompetenzen auszubauen. Auf dem Umsatz lasteten neben der Frankenstärke Mindereinnahmen bei der deutschen Tochterfirma Felsomat, die von nicht wiederkehrenden Einnahmen aus Grossprojekten mit BMW betroffen war. Dagegen gelang es der Gruppe, dank einem vermehrten Einkauf im Euro-Raum und Effizienzmassnahmen die Betriebskosten markant zu senken. Das Konzernergebnis konnte um 10 Prozent auf CHF 33.2 Mio. gesteigert werden. (Quelle: NZZ)

Auf dem Areal der Schweizer Zucker AG in Aarberg kann ein neues Holzheizkraftwerk gebaut werden. Die Regierungsstatthalterin des Seelands hat für das CHF 90 Mio. Projekt dem Unternehmen und Partnern die Bewilligung erteilt. Mit dem Holzheizkraftwerk will man über 70 Prozent der fossilen Brennstoffe einsparen. Der Baustart ist auf den Sommer 2017 vorgesehen. Die Inbetriebnahme ist im 2019 vorgesehen. (Quelle: Bernerzeitung)

An der Generalversammlung der Säntis Schwebebahn AG vom Freitag den 24. Juni 2016 verabschiedete sich Hans Höhener nach 32 Jahren im Verwaltungsrat, davon knapp 27 Jahre als VR-Präsident. Als sein Nachfolger wurde Hansruedi Laich aus Trogen gewählt. Das Geschäftsjahr 2015 war mit einem Gesamtumsatz von gut CHF 14 Mio. ein durchschnittliches Jahr. Der EBITDA wurde mit rund CHF 1.98 Mio. ausgewiesen, welcher sich im Rahmen der Vorjahre bewegt. (Quelle: htr.ch)

160628_grafik5

Ausblick
Für die laufende Handelswoche rechnen wir mit rückläufigem Volumen.

160628_grafik6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.